• September 07, 2022
  • 4071 Aufrufe

Die Stelle der Schulleiterin an Dresdens einziger Internationalen Schule übernimmt mit dem neuen Schuljahr 2022-23 Carla Marschall. Frau Marschall war bis zu ihrem Wechsel Direktorin für Lehre und Lernen an der internationalen Schule „UWC South East Asia“ in Singapur. Während ihrer Zeit an der „UWC South East Asia“ hat sie zwei Bücher mitverfasst, “Concept-Based Inquiry in Action“ (2018) und „Worldwise Learning: A Teacher's Guide to Shaping a Just, Sustainable Future“ (2021), die sich mit konzeptuellem Lernen und themenbasiertem Lernen ab der Vorschule bis Klasse 12 befassen. Die 40-jährige US-Amerikanerin hat in den letzten Jahren als Lehrerin und Führungskraft an verschiedenen staatlichen und internationalen Schulen, unter anderem in den USA, Deutschland, Schweiz, Hongkong und Singapur gearbeitet.

Ausbildung zu Botschaftern

Die Neu-Dresdnerin freut sich auf das neue Schuljahr. „Schon während meiner ersten Gespräche an der DIS war ich von dem Enthusiasmus und Engagement der gesamten Schulgemeinschaft gefesselt“, erklärt Schuldirektorin Marschall. „Ich freue mich darauf nun Teil dieser Dynamik zu sein und mit meiner Arbeit, das ist mir besonders wichtig, alle Schülerinnen und Schüler so zu unterstützen, dass sie außerordentliche Botschafter unserer Schule, ihrer Familie und ihres Heimatlandes sind“, sagt die Schulleiterin. Carla ist eine mehrsprachige Führungskraft, die auch die Bedeutung des Sprachenlernens schätzt und vorlebt. Sie spricht fließend Englisch und Deutsch, eine zweisprachige Kompetenz, die für sie als Botschafterin der DIS von großem Vorteil ist.

„Wir fühlen uns willkommen“

Jetzt freut sich der Schuldirektorin zusammen mit ihrem Mann und den beiden Kindern Dresden ihr neues Zuhause nennen zu dürfen. „In den Sommerferien hatte ich schon die Gelegenheit wunderschöne Ecken in Dresden zu entdecken. Vor allem die Dresdner Heide, die Elbe und der Große Garten haben es mir angetan. Nun freue ich mich die Stadt und die Region richtig kennenzulernen.“, sagt die Mutter von zwei Söhnen und führt weiter fort, „Als eine grüne Stadt hat Dresden in Zeiten des Klimawandels und bei der Bildung zum Thema Klimawandel viele Möglichkeiten als Vorbild für ein grünes urbanes Leben zu fungieren.” Für Marschall ist Deutschland keine unbekannte Heimat. Von 2006 bis 2011 arbeitete Carla Marschall als Lehrerin und stellvertretende Grundschulleiterin an der Metropolitan International School in Berlin. Die Leidenschaft für die internationale Schulbildung und die Liebe zu Deutschland waren Grund genug die Zelte in der sächsischen Landeshauptstadt aufzuschlagen. „Wir fühlen uns seit unserer Ankunft sehr willkommen“, sagt Carla Marschall.