Direktversicherungen – und was sie dem Verbraucher bringen

Versichern kann so einfach sein! So oder so ähnlich werben seit einigen Jahren Direktversicherungen für ihre Angebote. Durch den Online-Abschluss liegen die Prämien dieser Kfz-Versicherer oft deutlich niedriger als bei herkömmlichen Gesellschaften, allerdings müssen Kunden in einigen Bereichen auch Abstriche hinnehmen.

 

Direktversicherungen – ohne Service gut versichert?

Das Prinzip der Direktversicherer, die Kfz- und Kaskoversicherungen zu günstigen Konditionen anbieten, ist im Grunde genommen simpel: Durch Einsparungen am Personal und am direkten Kundenservice können Versicherer wie die Verti Kosten sparen. Die Einsparungen geben sie an den Versicherungsnehmer weiter, dessen Budget ganz unmittelbar von den geringeren Kosten profitiert.

Neben den günstigen Konditionen haben Direktversicherungen einen weiteren Vorteil. Sie lassen sich über Vergleichsportale im Netz leicht gegenüberstellen. So kann der Verbraucher schnell herausfinden, welches Produkt hinsichtlich Leistung und Prämie optimal für den eigenen Bedarf passt. Allerdings sollten vor Vertragsabschluss auch günstige Anbieter auf Herz und Nieren geprüft werden. Auf der jeweiligen Webseite der Versicherungsgesellschaft sind in der Regel weitere Informationen wie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Verbindungen mit Mutterkonzernen, Neukundenboni oder Besonderheiten des Versicherers zu finden.

 

Nachteile der Direktversicherung

Direktversicherungen werden durch geringe Verwaltungskosten in ihren Prämien günstig. Doch dies hat auch eine Schattenseite. Wer Fragen hat oder sich eine persönliche Beratung wünscht, hat schlechte Karten. Die gesamte Kommunikation verläuft online per E-Mail, meist gibt es keine Telefonnummer, unter der ein persönlicher bzw. kompetenter Ansprechpartner zu erreichen wäre. Was im regulären Betrieb kaum Probleme macht, kann im Falle eines Schadens kompliziert werden. Denn dann fehlt eventuell die qualifizierte Auskunft eines Versicherungsfachmanns. Wer wenig Affinität zum Internet und seinen Kommunikationswegen hat oder großen Wert auf persönlichen Kontakt legt, könnte also mit der Direktversicherung als Autoversicherung Schwierigkeiten haben. Generell entscheiden sich viele junge Kunden für diese Art der Versicherung. Die sind meist knapp bei Kasse und sehr gut mit dem Internet vertraut.

 

Direktversicherungen als Ableger

Viele Direktversicherungen sind übrigens Ableger großer traditioneller Versicherungsgesellschaften, die im Bereich der Kfz-Versicherung bereits von Anfang an dabei waren. Dort, aber auch bei anderen großen und renommierten Gesellschaften, gibt es meist eine gute Sicherheit in Hinblick auf eine faire und kompetente Schadensregulierung. Direktversicherungen gibt es mittlerweile auch in anderen Bereichen wie der privaten Altersvorsorge.

Die Direktversicherung kann natürlich wie jede andere Versicherung jährlich und unter bestimmten Bedingungen gekündigt werden. Mehr dazu lesen Sie hier!