Trends Herbst 2005

Herbstliche Modezeit

Gläser, Vasen und Schalen u.v.m. kennt man von Leonardo, ab sofort gibt es auch trendigen Schmuck in den hiesigen Geschäften. Schon in der Antike schmückten sich die Frauen gern. Silber bleibt weiterhin der Kombi-Favorit im jungen Bereich. Modebewusste ab einem bestimmten Alter sollten nicht jedem Trend folgen. „Dicke Plastikohrringe, Armreifen im Stile der achtziger Jahre überlässt man lieber den jungen Leuten, bei allen anderen sieht es lächerlich und billig aus“, sagt Stilberaterin Gaby Jansen. Gesehen bei Deko-Art Müller

 

Farbe Schwarz wirkt immer elegant

Ganz egal, ob Kleid, Pulli, Hose oder Jacke, in Schwarz  bist du für jeden Anlass edel gekleidet. Schwarz lässt sich immer gut kombinieren, egal mit welcher Farbe, oder du trägst es im Zweifelsfalle pur.

 

Mode.Mode.Mode - Die neue Opulenz

Nach einem farbigen Sommer gewinnt Schwarz als Basisfarbe stark an Bedeutung. Gleichrangige Basics sind Camel, Sand und Braun. Aufgefrischt von der neuen Farbe Violett, tiefes Lila und gebranntem Orange. Vor allem Kostüme (aber auch Hosenanzüge) zählen wieder zum großen Renner der Saison. Schon jetzt sind sie z.B. im Coco Chanel-Stil in vielen Geschäften in Dresden zu sehen. Die französische Modeschöpferin hätte ihre wahre Freude! Lange Zeit galt die Kombination Rock und Jacke als eine Art Uniform für Geschäftsfrauen, heute wird diese gerade in der jungen Szene als modisches Outfit neu entdeckt. Am besten keine Bluse darunter ziehen, sonst wirkt es zu streng. Wichtig sind die richtigen Accessoires. Man sollte den Look nicht überladen, aber ruhig mit den Accessoires spielen.

 

Farbe auch an herbstlichen Tagen

Leicht und gut gelaunt gehst du an herbstlichen Tagen aus dem Haus: in der Unterwäsche von Olaf Benz. Diese Serie trägt den klangvollen Namen „Lolly“ und genau so sieht die Wäsche aus: jaffaorange, azur, goldgelb.

Die perfekte Passform ist selbstverständlich, und sie sieht außerdem ziemlich sexy aus.