„Über Netzwerke Beziehungen aufbauen!“

Stephanie Nierhaus

Director of Sales & Marketing im „Hotel Taschenbergpalais Kempinski“

Im Hotelwesen ist es schwer, als Frau eine Führungsposition zu besetzen, innerhalb der Luxushotellerie gibt er nur wenige Frauen an der Spitze. Frauen müssen sich stärker behaupten, um an ihre Ziele zu kommen, lernen aber schneller aus ihren Fehlern. Durch rationales Denken kann das männliche Geschlecht in negativen Situationen selbstbewusster reagieren. Im Bereich Nachwuchsförderung sind Frauen geeigneter als Männer. Wir sind die besseren Zuhörer und können uns leichter in Gesprächspartner hineinversetzen. Mit diesen Eigenschaften können wir das Positive aus dem Gegenüber herausholen. Wichtig ist, schon zu Beginn der Karriere in Netzwerken vertreten zu sein und Beziehungen aufzubauen, so kommt man schneller zum Ziel.

Ihre Karriere:

Stephanie Nierhaus wurde am 25. Mai 1977 in Frankfurt geboren. 1999 begann sie in ihrer Heimatstadt eine Ausbildung zur Hotelfachfrau im Steigenberger Hotel „Frankfurter Hof “. 2004 arbeitete sie im Hotel „Arabella Sheraton“ und studierte berufsbegleitend BWL an der „FH für Ökonomie und Management“ in Frankfurt. Seit Oktober 2008 ist die Diplomkauffrau im „Kempinski“ in Dresden.