Kathleen Mangatter

„Wenn eine Frau zu burschikos auftritt, fühlen sich Männer oft völlig erschlagen.“

Kathleen Mangatter (35), Inhaberin des Fotostudios „Model for a Day“

Es gibt keinen wesentlichen Unterschied, ob der Geschäftspartner ein Mann oder eine Frau ist. In allen Bereichen muss man kämpfen. Ich habe zehn Jahre lang gemeinsam mit meinem Mann ein IT-Unternehmen geführt. Gerade in der Branche ist es für eine Frau schwieriger, bei männlichen Geschäftspartnern in diesen technischen Bereichen wirklich Kompetenz zu zeigen. Als Frau ist es nicht immer gut, zu burschikos aufzutreten, weil sich dann die Männer oft überfahren fühlen. Wenn eine Frau hereinstürzt im kleinen Schwarzen mit der Aktentasche und sofort loslegt, den Beamer anschaltet und große Charts an die Wand wirft, fühlt sich mancher Mann völlig erschlagen. So entsteht von vornherein eine gewisse Ablehnung. Mit ein bisschen weicher Weiblichkeit kann man vieles leichter machen, weil das gesamte Gesprächsklima ein anderes ist.

 

Ihre Karriere:

Kathleen Mangatter, geboren am 25. April 1974 in Elsterwerda, hat in Dresden BWL, Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung studiert. Anschließend führte sie gemeinsam mit ihrem Mann zehn Jahre lang das IT-Unternehmen Datom GmbH in Dresden. Im Jahr 2006 gründete, sie ebenfalls mit ihrem Mann, die Firma „Model for a day“. Sie hat zwei Kinder, 5 und 9 Jahre alt.