SCHÖN & ERFOLGREICH

Jockey Kathi Werning

Sie ist der erfolgreichste weibliche Jockey Deutschlands. Was die wenigsten wissen: Gern tauscht Katharina Daniela Werning ihre Reitstiefel gegen Highheels auf dem Laufsteg. Zusammen mit ihrem Manager, Dietrich von Mutius, hat sie eine Agentur gegründet.

Ihr Vater Bereits mit 14 Jahren wurde ihr das erste Mal angeboten, vor Kameralinsen zu posieren. Ihr Vater wollte damals, dass sich Kathi entweder für das Reiten oder für den Laufsteg entscheidet. Die 14-Jährige blieb den Pferden treu und gewann ein Jahr darauf ihr erstes Rennen in Berlin.

Heute entscheidet sie selbst über ihre Karriere. Beide Bereiche sind für die 24-Jährige wichtig. „Als Model kann ich die Aufmerksamkeit auf den Galoppsport ziehen, damit sich die Öffentlichkeit wieder für Reiter und Pferde interessiert. Gleichzeitig sind die Erfolge auf der Rennbahn die Basis für die Vermarktung meiner Person“, erklärt Kathi Werning. Eine perfekte Figur setzen beide Berufe voraus. „Das Gewicht, mit dem ein Jockey auf ein Pferd steigt, ist bis auf ein halbes Kilo festgelegt. Ich musste also schon immer darauf achten“, sagt das Model, das bei einer Körpergröße von 1,70 Meter rund 51 Kilo wiegt. Das extrem hohe Verletzungsrisiko zwingt Kathi Werning immer wieder zu unfreiwilligen Pausen im Galoppsport. Im Sommer 2009 konnte die Reiterin, aufgrund eines Handgelenkbruchs, zwei Monate nicht an Pferderennen teilnehmen. „In solchen Zeiten lebe ich nur vom Modeln und bin froh, dass ich mir dieses zweite Standbein aufgebaut habe“, sagt die erfolgreiche Reiterin. Aber einer ihrer gefährlichen Stürze brachte Kathi Werning sogar für 21 Sekunden auf die Kinoleinwand. Im Film „Soul Kitchen“ von Regisseur Fatih Akin sieht man ihren Reitunfall, der sich am 27. Januar 2008 auf der Neusser Galopprennbahn ereignete. In deutschen Kinos läuft der Streifen am 25. Dezember an. Wir zeigen ihnen auf den folgenden Seiten das attraktive Model.