• März 25, 2015
  • 3011 Aufrufe

Sandy Hornung - Inhaber Dresdner Rückenzentrum

Mein Ziel ist es, Dresden den Rücken zu stärken. Erfolgreich zu sein bedeutet, dass ich meinen Patienten geholfen habe, schmerzfrei zu werden. Als Unternehmer ist auch wirtschaftlicher Erfolg von Bedeutung. Familie und Beruf bauen aufein­ander auf. Läuft es auf Arbeit schlecht, leidet die Familie, gibt es Stress in der Familie, leidet meine Arbeit. Beide Bausteine müssen funktionieren. Ich habe mich entschlossen, von einer sicheren Stelle im öffentlichen Dienst in die Selbstständig­keit zu wechseln. Allein das war schon eine Herausforderung. Zudem gibt es bereits viele Physiotherapien. Und Banken wollen ein Alleinstellungsmerkmal sehen - das habe ich mit dem Rückenzentrum geschaffen. Es ist wichtig, zeitgemäß zu sein und nicht stehen zu bleiben. Jeder hat seinen Erfolg selbst in der Hand, auch wenn viele äußere Faktoren ebenfalls Einfluss nehmen. Ich kann mich zudem immer auf mein starkes Therapeuten-Team verlassen.


Vita: Sandy Hornung wurde 1977 in Aschersleben geboren. Er besuchte das Sportgymnasium Halle und war von 2000 bis 2001 im Bob Team um Harald Czudaj. An der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg absolvierte er bis 2006 ein Studium der Sportwissenschaften und schloss es als Diplomsportlehrer für Prävention, Rehabilitation und Therapie ab. Er war er als Diplomsportlehrer und Betriebsleiter im MedAix Rückenzentrum tätig. Außerdem arbeitete er als Lehrkraft in unterschiedlichen Unterrichtsfächern, Sportkoordinator und Vertrauenslehrer an der David Hirsch Schule sowie an der Peter Rosegger Schule. Im August 2012 eröffnete er das Dresdner Rückenzentrum.