Stanislaw Tillich

ür mich ist ein Erfolg nur dann ein Erfolg, wenn ich mich mit anderen gemeinsam darüber freuen kann. Macht beinhaltet für mich die Macht der Überzeugung, des Wortes und nicht des Geldes oder gar der körperlichen Gewalt. Doch als Gegenpart für Erfolg, Leistung und Arbeit darf die Freizeit nicht ganz außer Acht geraten. Für mich ist es schon Freizeit, wenn im wahrsten Sinn des Wortes nicht der Terminkalender, sondern ich selbst meine (Frei-)Zeit bestimmen kann.

Vita: Stanislaw Tillich ist Diplomingenieur und arbeitete als Konstrukteur in einem Elektronikunternehmen. Ab 1987 war er bei der Kreisverwaltung Kamenz angestellt. Mitglied der CDU ist er seit 1987, im Sächsischen Landtag seit 2004 und seit 2008 Vorsitzender der Sächsischen CDU. 1990 wurde er Mitglied der Volkskammer, 1991 Beobachter und 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments. Im Anschluss daran wurde er Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigter des Freistaates beim Bund. 2002 wurde er Chef der Staatskanzlei, 2004 Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft und 2007 Staatsminister der Finanzen. Seit 2008 ist er Ministerpräsident des Freistaats Sachsen.