Deutsche Messermacher auf dem Schloss Nickern

Unter diesem Motto verwandelte sich am zweiten Oktober-Wochenende das Schloss Nickern im Dresdner Süden bei strahlendem Herbstwetter in ein wahres Paradies für Messerliebhaber! Im historischen Ambiente lud die Deutsche Messermacher Gilde bereits zum 3. Mal dazu ein, die vielerorts noch unbekannte Handwerkskunst des Messermachens näher kennenzulernen. Rund 30 Aussteller waren aus insgesamt 7 verschiedenen Ländern angereist, darunter aus Schweden, Dänemark, Österreich oder Polen, um mit ihren wahrlich meisterhaften Messer-Unikaten beim kunstinteressierten Dresdner Publikum zu punkten. Egal ob Jagd- oder Fischmesser, Tranchier- oder Steakmesser, Buttermesser, Käsemesser, Taschenmesser oder gar edler Dolch – die Vielfalt edler Klingen war bunt gefächert. Viele Gäste genossen es, mit den Messermachern im persönlichen Gespräch zu fachsimpeln und durchaus auch ihre eigenen Werke fachmännisch begutachten zu lassen. Wer sich selbst in der Kunst des Messermachens ausprobieren möchte, fand Materialien hin Hülle und Fülle.