Gut gelaunt und tanzbegeistert

6.000 Gäste feierten 11. Schlössernacht

 

Strahlend bunt gekleidete Flanierer und Fabelwesen bilden immer den Auftakt der Dresdner Schlössernacht. Auch bei der 11. Ausgabe begrüßten sie die Gäste, da- runter die Fantasiefiguren Sonne und Wasser. Sie hakten sich unter und wippten fröhlich im Takt der Combo „Triple Trouble“.

 

Bei der 11. Dresdner Schlössernacht verschmolzen die Parkanlagen von Schloss Albrechtsberg, Lingnerschloss, Schloss Eckberg und Saloppe zu einer riesigen Open-Air-Kulturlandschaft. Hier gab es Musikgenuss quer durch alle Genres: von Jazz bis Rock, von Latin Music bis zur Weltmusik. Insgesamt bespielten 250 Künstler 15 Bühnen und Spielstätten. Besonderer Höhepunkt waren die Konzerte von Pohlmann, der mit großer Intensität und sehr berührenden Texten überraschte. Nach dem Feuerwerk holte Mario Nowack als Robbie Williams das Publikum von den Sitzen und verbluüfte mit seiner Stimme, die der des Stars täuschend ähnelt.Der Termin für die 12. Dresdner Schlössernacht steht bereits fest. Sie findet am 18. Juli 2020 statt.