Sterben Feen im Neonlicht? Die ErkennBar an der Elbe

„Wissenschaft begeistert mich, weil ich gern weggebeamt werden möchte!“, schreibt ein Dresdner an das Projektteam „Stadt der Wissenschaft 2006“. Ein anderer hofft, dass eines Tages heute noch unheilbare Krankheiten geheilt werden können. Und doch haben viele auch Bedenken: Sterben Feen, Elfen, Trolle, Märchen und Träume, wenn sie in kaltes Laborneonlicht getaucht werden? So sehen die Dresdner die Vielseitigkeit des Wortes „Wissenschaft“ und die Bedeutung für das tägliche Leben. 2000 Botschaften erreichten die „Stadt der Wissenschaft 2006“ während der Aktion „Tal der Ahnungsdosen“. Das ironische Wortspiel, das an die einstmalige Bezeichnung Dresdens als „Tal der Ahnungslosen“ erinnert, regte mit dem Aufruf „Denk‘ ich an Wissenschaft, denk‘ ich an ...“ die Dresdner an, ihre Vorstellungen, Wünsche, Sorgen und Visionen zur Wissenschaft aufzuschreiben und in einer Dose verpackt abzugeben.

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Dresden kreierten aus den Botschaften eine Bühneninstallation - als Symbol für den „Wissensdurst“ der Dresdner. Zu sehen war diese Bühne mitten in der Stadt an der „ErkennBar“, die in den Sommermonaten Juli und August das Bild der Dresdner Elbwiesen prägte. Am „Elbsegler“ vor dem Hotel The Westin Bellevue Dresden entstand so eine unbeschwerte Bar-Atmosphäre, die Entspannung und Erholung mit dem Interesse an wissenswerten Themen verknüpfte. Über 20 Veranstaltungen entführten ein begeistertes Publikum in das „Reich der Sinne“. Dabei bot das Programm ein breites Spektrum, das von der Funktionsweise eines Lasers über das Austesten der eigenen Geschmacksnerven bis hin zu Musik und Poesie reichte.

Vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zur „Stadt der Wissenschaft 2006“ gekrönt, bietet Dresden unter dem Motto „Wo Elemente sich verbinden“ in diesem Jahr circa 450 Veranstaltungen an. Verschiedene Präsentationen, Shows und Aktionen faszinieren dabei immer wieder aufs Neue und zeigen die vielseitigen Facetten der Dresdner Wissenschaftslandschaft.

Wissenschaft begeistert eben, „weil sie Kinderaugen zum Strahlen bringen kann“, „weil sie Lust auf mehr macht“ und „weil Intelligenz sexy ist“ – so einige weitere Zitate aus der Aktion „Tal der Ahnungsdosen“.                           

Katrin Buettner (Disy 2006)