Dresdens High Society steht auf Sushi

Wolles Geschäftsidee bringt inzwischen 1,8 Mio Jahresumsatz Blauer Himmel, Stehtische mit Champagnergläsern, weiße Sonnenschirme und ein Buffet von leckeren Sushi – so filmreif feiert die Dresdner Gesellschaft privat und geschäftlich Partys und Empfänge. Rund 50 ...

[mehr]

Jubiläumsausstellung in der Manufaktur MEISSEN Aus Anlass des 300-jährigen Jubiläums der Manufaktur MEISSEN zeigt das Museum of MEISSEN Art vom 23. Januar bis zum 31. Dezember 2010 eine interkulturelle Sonderausstellung mit dem Titel „All Nations are Welcome“. Seit ...

[mehr]
Auch das ist Dresden

Zum neuen Disy-Buch „Dresden und seine prominenten Gäste“ Wir alle kennen die typischen Dresden-Bilder von Frauenkirche Co. die sind schön, die sind wichtig und auch die haben wir in unserem neuen Disy-Buch abgebildet. Doch viele unserer Fotos zeigen Dresdner ...

[mehr]
ICH, die REICHSFÜRSTIN

Interview mit Lubomirska von Teschen alias Renata Linné im Sophienkeller Die Reichsfürstin Lubimirska von Teschen war Mätresse Augusts des Starken, bis er sich in Grafin Cosel verliebte.

[mehr]
Wo die Giganten kämpfen

„Keine Schnäppchen auf dem Immobilienmarkt“ Ein Insider gibt Einblick in die Dresdner Immobilenszene Ein Überangebot an Handelsflächen, bis 20 Prozent Steigerung in der Vermietung von Gewerbeimmobilien, stabile Wohn-Mietpreise, rund 8 Prozent Rendite für Investoren ...

[mehr]
Wie schreibt man Geschichte?

„Ideen werden geboren und widerrufen. Manches bleibt. Und so wächst ein Projekt zur realistischen Sache. Schaut man nach oben, ist es hoch. Eine Genickwendung weiter und es ist halt höher, am höchsten.“ Yadegar Asisi Yadegar Asisi - ein ehemaliger Dresdner ...

[mehr]
Radebeuls Villen - die teuersten im Osten

Für den zweiten Teil der Radebeul-Serie sprach Disy-Redakteur Hans-Holger Malcomeß mit dem Sachverständigen-Gutachter Jens Beck über die Entwicklung des Radebeuler Immobilien-marktes, dessen Preise für Häuser und Grundstücke – neben denen in Potsdam und an der ...

[mehr]
Radebeul - das sächsische Nizza

Disy-Redakteur Hans-Holger Malcomeß geht im ersten Teil unserer Radebeul-Serie der Frage nach, ob diese Stadt wirklich eine „Stadt der Millionäre“ ist und welche Parallelen zu Nizza bestehen. Ähnlich wie Radebeul als einer der sonnigsten Flecken des Elbtals gilt, ist ...

[mehr]
Blaues Wunder: Und sie streiten immer noch - geschichtliche Parallelen zufällig?

Dresdens drittes Wahrzeichen. In Teil I dokumentierte Disy den Stand zur Rettung des Blauen Wunders. Doch welch bewegte Geschichte hat die Brücke hinter sich? Nicht erst seit über die Waldschlößchenbrücke gestritten wird, ist „Brücke" ein Reizwort in Dresden. ...

[mehr]
Dresdens drittes Wahrzeichen - das Blaue Wunder

Im Dauerstreit um die geplante Waldschlößchenbrücke hat es immer wieder als Argument herhalten müssen: das Blaue Wunder. Viele bezeichnen es mittlerweile – neben Zwinger und Frauenkirche – als drittes Wahrzeichen der Stadt. Weil die 1893 erbaute Brücke höchstens noch ...

[mehr]
"Eine Kultur des Feierns": Rückblick auf die 800-Jahr- Feier unserer Stadt

Dr. Werner Barlmeyer, Intendant des Dresdner Stadtjubiläums und Amtsleiter der Städtischen Museen, zieht im Gespräch mit Disy-Redakteur Hans-Holger Malcomeß ein erstes Resümee des Jubiläumsjahres und meint: „Wenn Dresdner einmal dabei sind, feiern sie richtig ...

[mehr]
Dresdens älteste Urkunden - "Schätze aus dem Stadtarchiv"

Archivdirektor Thomas Kübler: "Ausstellung ist eine Chance, die sich alle Jahrzehnte einmal bietet" Hört man Thomas Kübler, den Direktor des Dresdner Stadtarchivs, über die neue Ausstellung in seinem Haus reden, hat man das Gefühl, ein einmaliges Ereignis ...

[mehr]
Hier wurde die  Schönheit erfunden

Meinungen von damals und heute über Dresden Dresden - hier wurde die Schönheit erfunden. Nichts als Fluss und Wiesen - in zartesten Farben und märchenhaftem Licht. Johann Joachim Winckelmann, Archäologe und Kunstschriftsteller, 1755

[mehr]
Sterben Feen im Neonlicht? Die ErkennBar an der Elbe

„Wissenschaft begeistert mich, weil ich gern weggebeamt werden möchte!“, schreibt ein Dresdner an das Projektteam „Stadt der Wissenschaft 2006“. Ein anderer hofft, dass eines Tages heute noch unheilbare Krankheiten geheilt werden können. Und doch haben viele auch ...

[mehr]