• Januar 25, 2023
  • 3014 Aufrufe

Die Abteilung Volleyball des Dresdner SC 1898 e.V. hat am 19. Januar im Rahmen der Mitgliederversammlung seinen Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt und Jörg Dittrich erneut im Amt bestätigt.

Dresden. Am 19. Januar hatte die Abteilung Volleyball des Dresdner SC 1898 e.V. seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung geladen, bei der auch der Vorstand für die kommenden zwei Jahre neu gewählt wurde.

Die stimmberechtigten Mitglieder bestätigten Jörg Dittrich, Bernhard Obenaus, Sven Limbach, Thomas Dietrich, Ulf Kaminski, Steffen Holland-Nell, Hubert Körner sowie Johannes Dittrich im Amt.

„Mein Dank gilt den Vorstandskollegen und der Geschäftsführerin Sandra Zimmermann, die immer wieder zusammen stehen trotz vieler unplanbarer Ereignisse“, sagte Vorstandsvorsitzender Jörg Dittrich, der das Amt bereits seit 2010 begleitet. „Das Team und der Zusammenhalt bewirken, wieder bereit zu stehen für den Dresdner Volleyball.“ 

„Die Dresdner Nachwuchsarbeit ist beispielgebend aber auch herausfordernd. Der Anspruch, trotzdem Titel gewinnen zu wollen, macht die Aufgabe manchmal fast unlösbar. Trotzdem gibt es das Bekenntnis zur Entwicklung junger Talente im Nachwuchs und durch den Chef Coach Alexander Waibl der ersten Mannschaft. Dafür sind wir bereit, weiter zu arbeiten.“

Alle Mitglieder des DSC Volleyball Vorstandes eint, dass sie sowohl unternehmerisches Know-How, finanzielle Unterstützung und persönliche Leidenschaft sowie viel Zeit in die Organisation mit einbringen.  

Der Vorstand im Überblick

Vorstandsvorsitzender Jörg Dittrich ist seit 2008 Teil des Abteilungsvorstandes und hat den Vorsitz im Sommer 2010 übernommen. Seine Firma Dachdeckermeister Claus Dittrich GmbH & Co. KG. gehört zudem auch zum Sponsorennetzwerk des DSC Volleyball. Ehrenamtlich engagiert er sich nicht nur für den Volleyball, sondern ebenso als Präsident des Zentralverbandes Deutsches Handwerk und er ist Präsident der Handwerkskammer Dresden.

Sein Stellvertreter ist Bernhard Obenaus, Geschäftsführer der MCS Sachsen GmbH, die DSC Volleyball seit vielen Jahren unterstützt und sich während der Corona-Jahre besonders für die Livestreamübertragung der Spiele mit hohem Qualitätsstandard einsetzte. Bernhard Obenaus ist bereits seit 2001 Mitglied des Vorstandes.

Mit Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Sven Limbach, Geschäftsführer der Schneider + Partner GmbH ist auch weiterhin ein Finanzexperte Teil des Vorstandes, der als Schatzmeister die Finanzen der Abteilung Volleyball verantwortet. Seit 2010 engagiert sich Sven Limbach ehrenamtlich für den Verein.

Für die Projektentwicklung und das Sponsoring ist weiterhin Thomas Dietrich, Gesellschafter der Bau Dresden-Gruna GmbH zuständig. Auch er engagiert sich seit 12 Jahren und unterstützt den Verein auf vielen verschiedenen Ebenen zusätzlich.

Nach seiner Erstwahl in den Vorstand der Abteilung Volleyball des DSC im Jahr 2020 wurde Johannes Dittrich auch für die kommenden zwei Jahre bestätigt. Er ist Dachdeckermeister und Geschäftsführer Dachdeckermeister Paul Dittrich GmbH und ehrenamtlich für das Sponsoring und die Fanarbeit zuständig.

Für den Breitensport und die Projektentwicklung wurde erneut Steffen Holland-Nell bestimmt. Er ist bereits seit 2003 Mitglied des Vorstandes und Geschäftsführer von S&P Sahlmann Planungsgesellschaft für Bauwesen mbH, die ein fester Bestandteil des DSC Volleyball Sponsorennetzwerks sind.

Ulf Kaminski wurde 2012 mit in den Vorstand gewählt und ist seither ein fester Bestandteil, genau wie das Ingenieurbüro Ulf Kaminski GmbH zum Sponsorennetzwerk gehört. Der gebürtige Erfurter ist für die für den DSC wichtige Nachwuchsarbeit zuständig.

Hubert Körner, Geschäftsführender Gesellschafter der KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH, ist sozusagen der Zukunftsbeauftragte für den DSC Volleyball. Der Maschinenbau Ingenieur gehört seit 2020 zum DSC-Vorstand und entwickelt Strategien, um den Verein sowohl national als auch international besser zu positionieren. Um diesen Einsatz zu verstärken, ist Hubert Körner seit 2021 auch Mitglied des Aufsichtsrats der VBL und vertritt hier die 1. Bundesliga Volleyball der Damen.