Heute ist die gute alte Zeit von morgen

Ein paar Jahre ist es schon her, dass ich regelmäßig einen Blog geschrieben habe. Meine Güte, wie die Zeit... Na, Sie wissen schon. Damals war ich auf einem Schiff mit meiner Tochter um die Welt unterwegs, voller Emotionen, Abenteuer, Leben. Damals war mein Kind sechs Jahre alt, heute ist sie 13. Kaum zu glauben, wie die Zeit... Na, Sie wissen schon. Damals auf den Schiffen (wir haben zwei Weltreisen gemacht), wurden wir sehr verwöhnt, so viele Leute kümmerten sich um uns - ich schrieb wie gesagt den Blog für Disy und die Zeitschrift Brigitte. Berichtete minutiös von jedem Tag (die Beiträge finden Sie übrigens immer noch hier auf der Seite unter "Weltreise"). Da wollte sich auch keiner mit mir anlegen. Schon klar! Aber es gab auch Menschen, die sich aufrichtig um uns sorgten, uns liebten und Kraft und Energie gaben. Heute bin ich immer die, von der alle ihre Kraft und Energie ziehen. Ich bräuchte mal so eine Stromdose, wo ich auch mal auftanken kann. Das wäre cool. Stecker rein und der Akku ist wieder voll.

 

Nun, genug der Träumereien. Ein Kunde gab mir ein Buch "Unendliche Freiheit". Darin ist erklärt, dass es nie eine "Gute alte Zeit" gab. Heute ist heute und heute ist die "Gute alte Zeit" von morgen. Und auf der Trinkflasche meines Sohnes, die er in einem Sportstudio erhalten hat, steht: "Heul, nicht!" Das sollte ich auch noch erwähnen, dass Louisa inzwischen zwei Brüder hat. Die sind gerade 3 und 5 Jahre geworden. Ich würde ja auch gern noch ein viertes, aber gerade kommt besagte Freiheit am Ende des Tunnels in Sicht. Und da der kleine jetzt 3 ist und Louisa bei unserer ersten Weltreise 4 war... Na, schön wär´s. Aber wahrscheinlich ist für jeden Menschen irgendwann mal Schluss mit der Weltreiserei. Andererseits bin ich ja nicht Jeder...

 

Heute besteht mein Leben aus vielen lustigen Dingen und einigen traurigen. Die lustigen würden viele Leute im Einzelnen, wenn sie ihnen begegnen würden, auch nicht lustig finden. Aber im Gesamtbild komme ich mir meistens vor wie in einem Loriot-Sketch. Eines ist mein Alltag auf jeden Fall nicht - normal!

 

Also wenn Sie wieder ein wenig mit dabei sein wollen - klicken Sie ab und an hier rein. Vielleicht täglich, vielleicht ab und zu. Schau´n wir mal, dann sehen wir schon. Dass war platt - sorry!

11. Juli 2014

Aufgrund der aktuellen Lage (so einen Schicksalsschlag muss man schließlich erstmal verkraften...), bringen wir hier wie bei einer TV-Serie drei ältere Beiträge, bevor sozusagen die neue Staffel beginnt. Die Beiträge wurden noch nicht veröffentlicht, wurden aber vor vier Wochen schon geschrieben. Ende der Woche geht es dann aktuell weiter. 

Liebe Grüße Eure Anja