• Dezember 29, 2021
  • 3206 Aufrufe

 Topic

Beim neuen Wunderkind der Charts ist alles selbstgemacht: Seine Karriere startete Topic im Alleingang über Social Media, seine Videos drehte er mit Freunden und sein Merchandising betreibt er mit Mutti von der heimischen Küche aus: Der deutsche In-Producer aus Solingen beweist, dass man es in der Musikbranche auch aus eigenem Antrieb schaffen kann. Die Labels rissen sich sofort um die Social-Media-Sensation – kein Wunder bei 100.000 YouTube-Abonnenten. Topic hat hat schließlich einen Plattenvertrag bei Warner Music unterschrieben.

Dass es so abgeht bei ihm, wundert Topic alias Tobias Topic (sprich: Topitsch) selbst. „Ich war auf alles vorbereitet“, sagt der bescheidene 23-Jährige über den Tag, an dem er seine erste eigene Single „Light It Up“ im Netz hochlud. Seit einigen Jahren hatte der Producer bereits beachtenswerte Chart-Erfolge für andere YouTube-Künstler gefeiert. Doch mit der Resonanz auf den ersten Topic-Hit, den er 2014 veröffentlichte, hatte er nicht gerechnet: „Light It Up“ chartete sofort, 10.000 Verkäufe… inzwischen sind es drei Hits geworden, mal eben aus dem Stand… all das innerhalb weniger Monate.

„Home“ (feat. Nico Santos) ist der letzte Erfolg (15 Mio. Views) des Produzenten. Und was für einer: Die Single stieg sofort in die deutschen, aber auch die australischen Charts ein. Allein hierzulande hielt sich „Home“ 33 Wochen, davon zeitweise auf Platz Zwölf. Dafür gab es Gold, in Down Under für Platz 11 sogar Platin. Bei den MTV EMAs verschaffte ihm „Home“ außerdem eine Nominierung als „Bester deutscher Künstler“. Der nächste Hit steht auch schon vor der Tür: Mit seinem neuesten Song „Break My Habits“ feat. Patrik Jean aus Schweden möchte Topic noch weiter den Charthimmel hinaufschießen.