Disy zensiert - Fotos, die auch mal gezeigt werden müssen

Vor dem Objektiv unserer Kamera ist niemand sicher. Das mussten schon viele Male unsere Mitarbeiter, Freunde, Gäste und Kunden erfahren. Die meisten Bilder können allein aus Platzgründen nicht veröffentlicht werden. Hier sehen Sie ein paar Schnappschüsse, die den Weg ins Heft nicht gefunden haben, aber es mit einem Augenzwinkern verdienen, gezeigt zu werden.

Unser lieber Ulf. Er hat immer ein offenes Ohr und hilft wo er kann. Seine Coaching-Stunden über Kommunikation,  Zeitmanagement und Vertrauen sind für die Disy Mitarbeiter immer eine willkommene Abwechslung. Aber ihn werden wir wohl demnächst zu einem "Dress and Style" Workshop einladen müssen.

Disy Frauenstammtisch auf einem Elbdampfer. Jetzt wissen wir, warum kleine Jungs immer Lokführer, Pilot oder eben Kapitän werden wollen.

Golfplatz Ullersdorf. Der Disy Frauenstammtisch hatte zum Abschlag eingeladen. Was niemand ahnen konnte: Die Damen hatten sich am Morgen vom gleichen Farbberater inspirieren lassen.

Im Restaurant Pattis konnten alle einmal beweisen, was Frau so in der Küche leisten kann. Beim Anblick des Ergebnisses kommen leichte Zweifel auf. Aber keine Angst, geschmeckt hatte es vorzüglich. Zu sehen ist übrigens ein Kräutersorbet mit weißem Tomatenschaum.

Frauenstammtisch im Restaurant Pattis, alle Damen sind mit vollem Engagement und Leidenschaft am kochen. Alle Damen? Nein, Frau Melkus leistet erbitterten Widerstand und lässt dabei keine Chance ungenutzt, um dem Herd zu entfliehen.

Wenn es in den Pfannen bruzelt, der Chefkoch nervös durch die Küche rennt und alle Frauen des Disy Stammtisches wild durcheinander reden, dann entstehen schon einmal solche Fotos: Eine Disy Mitarbeiterin als Seelöwe.

Normalerweise sollten die Chauffeure schon längst wieder unterwegs sein und andere Fahrgäste befördern. Die Damenrunde des Stammtisches hatte es aber geschafft, die Herren auf der Fahrt zum Golfplatz Ullersdorf zu überzeugen, dass für Disy immer eine Minute Zeit mehr drin ist.

Unsere Chefredakteurin hatte es mal wieder geschafft. Die gesamte Redaktion traf sich "planmäßig" zur Frühkonferenz.

Jede Zeitung fängt erst im Kopf und dann mit kleinen Zettelchen an. Wenn wir die Reihenfolge für die Seiten festlegen, kann das schon mal im Schnipsel-Chaos enden. Wie auf dem Foto zu sehen ist, braucht man für die schwierigste Aufgabe die fähigsten Köpfe.

Wir dürfen vorstellen: In 10 Stunden vom Mensch zur Puppe mutiert - unsere Chefredakteurin nach einem ganz normalen Tag in der Redaktion.

Hier ist mal nichts zensiert. Ministerpäsident a. D. Kurt Biedenkopf mit seiner Ingrid beim Presseball. "Kuscheln wie Jungverliebte"                   

Aktuell

Wechsel im Vorstand der BMW AG
Zum 1. Januar 2018 wird Pieter Nota neu in den Vorstand der ...
 Disy unterstützt: Klimakonferenz in Bonn
Die COP 23 in Bonn steht im Zeichen der Implementierung des ...
Es gibt keinen Job, der immer Spaß macht...
Was braucht der Mensch, um glücklich im Beruf zu sein? ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...