Taverna Akropolis

Altmarktgalerie

Hier ist die Gastfreundschaft so herzlich wie bei einem Griechenland-Urlaub im Sommer. Obwohl die Atmosphäre des Einkaufscenters nicht abzuschirmen ist, kann man doch den Aufenthalt in der Taverna Akropolis genießen. Endlich mal nette Leute, scheinbar das Chefehepaar selbst. Freundlich, familiär, entspannt und schnell. Wir teilen uns zu zweit einen Bauernsalat als Vorspeise und erhalten schnell einen großen, tief gefüllten Teller mit Tomaten, Gurken, Schafskäse, Oli- ven und vielen großen Zwiebelringen für 5,20 Euro. Schon davon sind wir beide fast satt. Trotzdem kommt noch der Hauptgang: ein normaler Souflaki-Teller und ein Hähnchen Souflaki – Teller jeweils mit Pommes und Salat (je 6,90 Euro). Wie- der die großen Zwiebelringe. Zwiebeln beiseite, schmeckt auch hier alles würzig, knackig gebraten und macht „pappsatt“. Auch die Getränke sind preiswert. Eine Cola gibt es für 2 Euro, eine Tasse Kaffee für 1,90 Euro. Fehlt nur noch ein Ouzo, den es nicht obligatorisch auf Kosten des Hauses gibt. Zum Glück! Wir müssen schließlich weiter arbeiten.

Fazit: Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit herzlichem Service und gutem griechischen Essen.