Schwarzmarkt CAFÈ-BISTRO

Hauptstraße 36

Seit Jahren ist das Schwarzmarkt Café eine Institution in Dresden und schafft es auch über die Jahre im Trend zu bleiben. Mit seinen Bistro-Plätzen lädt es im Sommer zum Verweilen beim Shopping auf der Hauptstraße genauso ein, wie zu einem schnellen oder ausgedehnten Frühstück oder Business-Lunch. Ein Treffen im Schwarzmarkt Café auszumachen bedarf schon lange keiner Erklärung mehr und kommt beim Gegenüber immer gut an.

Bei unserem ersten Test-Besuch zum Frühstück sind wir schon (gemein, gemein) zur morgendlichen Öffnungszeit um 8 Uhr da. Während wir schon am Tisch sitzen, scheint Personal und Küche noch in der Aufwärmphase. Die Kellnerin, noch in Jacke, verschwindet minutenlang. Es dauert für hungrige Frühstücks-Suchende scheinbar eine Ewigkeit bis wir die Karte haben. Wortkarg nimmt die Kellnerin die Bestellung auf. Ein Lächeln sehen wir bei unseren Besuchen nie, trotzdem wirkt sie nicht kühl, sonder cool. Sie arbeitet ja auch in einem Trend-Café. Das Bircher Müsli für 5 Euro, das sie uns dann serviert, ist reichlich, lecker und wird auf Platz 1 der Bestenliste für Bircher Müsli in Dresden gesetzt. Nur die Beerenvariante, die zum Glück selten serviert wird, ist uns zu süß. Die mit  frischen Früchten - herrlich. Die anderen Frühstückselemente vom Latte Maccchiato bis zum Rührei sind in Ordnung, keine Überflieger, aber durchaus angenehm.

Bei unserem zweiten Besuch nutzen wir die Mittagszeit an einem Tisch im Freien. Wir wählen gefüllte Pasta Parmaschinken und sind vom Geschmack begeistert. Die Portion erscheint erst klein, ist aber sättigend und ausreichend. Die Pasta ist al dente, der Service sehr viel ausgeschlafener als bei Besuch 1, schnell und umsichtig.

Fazit: Das Schwarzmarkt Café gehört regelmäßig als Treffpunkt mit Geschäftspartnern oder Freunden in jeden Terminplaner.