Neue Top Level Domains sind die diesjährige Internetrevolution

Das Jahr 2014 wird in die Internetgeschichte eingehen. Nicht so sehr, weil eine wichtige neue Internetanwendung oder ein spektakuläres Technologie-Unternehmen aus dem Boden geschossen wäre. Auch nicht wegen des spektakulären Milliardendeals, in dem Facebook den Messaging-Dienst WhatsApp aufgekauft hat. 2014 ändert sich dagegen etwas an der Struktur des Internets selber.

Wer die Entwicklung des Internets ein wenig verfolgt, der wird bereits von den neuen Domainendungen gehört haben. Aktuell werden von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) - der Organisation, die für das Adresssystem im Internet zuständig ist - nach und nach Hunderte neue Domainendungen freigeschaltet. Die Freischaltungsphase begann bereits Ende letzten Jahres und wird sich aller Voraussicht nach bis in das nächste Jahr hineinziehen.

Hintergrund dieser richtungsweisenden Entscheidung der ICANN ist die massiv gestiegene Nachfrage nach Domainadressen. Kurze und einprägsame Domainadressen mit den beliebten .de- oder .com-Endungen sind so gut wie alle schon vergeben. Wer in den letzten Jahren versucht hat, sich eine Domain für ein Webprojekt zu registrieren, der musste häufig auf sperrige Namenskombinationen oder auf ein paar weniger bekannte Domainendungen wie .biz oder .info zurückgreifen. Beide Alternativen waren für die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der Seite alles andere als ideal. Als weitere Option konnten Webseitenbetreiber noch versuchen, die Wunschdomain käuflich vom jeweiligen Besitzer zu erwerben, ein meist recht kostspieliges Unterfangen.

Die Vielzahl neuer Top Level Domains bringt jetzt frischen Wind in den über die Jahre nahezu erstarrten Domainmarkt. Von einem Mangel an Alternativen, wie es früher bei der Domainregistratur der Fall war, kann nicht mehr die Rede sein. Vielmehr ist es bei der Vielzahl neuer Domains nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten. Für den ersten Überblick bietet sich die Domainregistratur von 1&1 an. Hier sind alle neuen Domainendungen übersichtlich aufgelistet, zudem kann man deren Verfügbarkeit automatisch mit der Wunschdomain gegenprüfen lassen. Von geografischen Top Level Domains wie .berlin, .bayern oder .ruhr über E-Commerce-Adressen wie .store oder .shop bis hin zu branchenspezifischen Endungen wie .hotel, .versicherung oder .boutique sind der eigenen Kreativität nun so gut wie keine Grenzen mehr gesetzt.

Aktuell

„Alles Banane“ in der Galerie Kronsbein
Diese Ausstellung wird „total Banane“… Die Münchner Galerie ...
Erster Familienurlaub zu viert für Schauspieler Jan Hartmann
Erster Familienurlaub zu viert. Schauspieler Jan Hartmann ...
Datenschutzerklärung
Wir werden Ihre Daten aufgrund unseres Vertrags mit Ihnen ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...