Münchner Opernfestspiele 2017

Vom 24. Juni bis 31. Juli lädt die Bayerische Staatsoper traditionell zu den Münchner Opernfestspielen. Im Mittelpunkt stehen dabei sechs Premieren: Den Anfang macht am 1. Juli Franz Schrekers selten gespieltes Jugendstil-Drama Die Gezeichneten in der Inszenierung von Krzysztof Warlikowski. Ende Juli folgt Carl Maria von Webers Oberon, König der Elfen. Im Rahmen derFestspiel-Werkstatt präsentiert Intendant Nikolaus Bachler Mark-Anthony Turnages Greek, [catarsi] und die Kinderoper Kannst du pfeifen, Johanna. Das Bayerische Staatsballett präsentiert erstmals seit vielen Jahren eine Festspielpremiere mit einem Ballettabend – Junge Choreographen. Darüber hinaus stehen alle Neuproduktionen der Spielzeit 2016/17 auf dem Programm: La Favorite, Lady Macbeth von Mzensk, Semiramide, Andrea Chénier, Tannhäuser, Spartacusund Alice im Wunderland.

 

Informationen: www.staatsoper.de