Münchner Start-Up Unternehmer hat den Durchblick

Moritz Rappold bietet beim Online-Portal TopGlas Brillengläser in großer Auswahl und zum Schnäppchenpreis

Foto: TopGlas

Brillenschlangen und Schnäppchenjäger aufgepasst! Sie brauchen neue Gläser für ihre Lesebrille? Oder Sie möchten Ihre Lieblings-Sonnenbrille mit einer Sehstärke alltags- und frühlingstauglich machen? Und das mit ein paar Klicks - ohne den Gang zum Optiker und ohne dabei ein kleines Vermögen auszugeben? Dann sind Sie beim neuen Online-Portal TopGlas (www.TopGlas.de) bestens aufgehoben. Der neue Web-Shop bietet Brillenverglasungen in großer Auswahl und in allen Farbvariationen - und das zum kleinen Preis. Die Idee dazu hatte der Münchner Jung-Unternehmer Moritz Rappold, der selbst Brillenträger ist: "Um das Internet kommt in der heutigen Zeit keiner mehr herum. Online-Shopping ist einfach die Zukunft. Bei TopGlas.de können Männer und Frauen die Brillengläser ganz bequem von zu Hause aus bestellen, und das rund um die Uhr und ganz einfach mit ein paar Klicks. So spart man sich den Gang zum Optiker und auch ein paar Hundert Euro! Wir bieten die Gläser nämlich schon zu Preisen ab 39 Euro an. Die Versandkosten und Premium-Qualität ist inklusive", lacht er. Die Idee dazu kam dem 27-Jährigen während seines Studiums; "Als Student achtet man auf sein Geld und versucht natürlich, möglichst viel einzusparen", so Rappold. "Trotz allem möchte man modisch up to date sein. Und dazu gehören für mich coole Brillen mit farbigen Gläsern. Kauft man die Gläser mit dem Brillengestell beim Optiker, so ist man aber gleich ein kleines Vermögen los. Durch einen direkten Kontakt zu einem renommierten französischem Glashersteller können wir die Gläser sehr günstig anbieten." Innerhalb von nur drei Bestellschritten ist man bei seinen Wunschgläsern angekommen: "Der User teilt uns mit Hilfe des Brillenglaskonfigurators auf der Website seine Augenwerte bzw. Sehstärke mit und wählt seine persönlichen Gläser - normal oder geschliffen - aus. Innerhalb von 48 Stunden erhält der Besteller ein Paket mit einer Anleitung. Der Kunde legt sein Brillengestell in einem Etui in das Paket und gibt es bei der nächstliegenden Post-Filiale ab. Das Paket ist bereits bezahlt und versichert. Sobald das Gestell bei uns eingetroffen ist kümmern wir uns darum, dass die Gläser so schnell wie möglich geschliffen, eingearbeitet und zurückgesendet werden. Im Regelfall dauert das nicht länger als drei bis sieben Werktage nach Erhalt der Brillenfassung. Dadurch, dass der Besteller seine Wunschgläser selbst auswählt können wir die Retourenquote sehr gering halten", erklärt Jung-Unternehmer Rappold, der Anfang des Jahres die neue Website startete. "Momentan finanziere ich noch alles aus eigener Tasche. Zukünftig möchte ich aber Investoren die Möglichkeit geben, in mein Unternehmen zu investieren", so Rappold weiter.

Fazit: Der Münchner hat den Durchblick!

Text: Andrea Vodermayr