„Nur wer seine Wurzeln kennt, kann seine Zukunft aktiv gestalten.“

Foto: Bayrische Staatsregierung

Ludwig Spaenle, Staatsminister für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst


Aufbruch Bayern! Unter diesem Motto vereint Ludwig Spaenle, Staatsminister für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst die Arbeit seines Ministeriums. Die Ziele sind klar: "Ich will vor allem die Chancen von jungen Menschen, die schwierige Startbedingungen haben, im gesamten Bildungsbereich stärker fördern. Bildung muss immer beim einzelnen Kind ansetzen. Die strategische Formel unserer Bildungspolitik lautet: Individuelle Förderung statt Einheitsschule", erklärt der Minister.


Der gebürtige Münchner und promovierte Historiker ist sich der Verantwortung als Bildungsminister bewusst. Kinder sind unsere Zukunft. Dazu will er unter anderem Grundschulen in ländlichen Gebieten fördern und erhalten. Es fließen bereits 1/3 des gesamten Staatshaushaltes in die Bildung. Der Minister hat hohe Ziele: "Ich will mit den Partnern im Bildungsbereich und den Wissenschaften alles daran setzen, dass sich Bayern als Top-Bildungs- und Top-Wissenschaftsland weiter positionieren kann. Die Voraussetzungen in Bayern sind dafür ausgesprochen gut." Spricht Spaenle, ist sein Blick immer auf den Zuhörer gerichtet, seine Stimme klar, seine Sätze wohl strukturiert. Unaufgeregt, sachlich und wohltemperiert trägt er seine Anliegen vor. Seine hervorragende Redestimme eignete er sich nach dem Studium an. Er arbeitete ab 1990 beim Bayerischen Rundfunk.