Königliche Aussichten

Foto+PR: Baywobau, Visualisierungen: Gärtner + Crist

Am Loschwitzer Elbhang entsteht ein exklusiver Wohnpark

 

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Kurt Tucholsky, Paul Klee, Charlie Rivel, Magda Schneider und Heinz Rühmann? Ja ... sie allesamt waren verzaubert von der unglaublichen Idylle, welche sich ihnen im heutigen "Königspark" bot. Das lange Zeit als Kurort genutzte Areal versprühte schon damals Glanz und Gloria. Grund dafür ist die einmalige Symbiose aus natürlicher Schönheit, zeitgemäßem Architekturdesign und angrenzender Urbanität.

Geschichten der Geschichte

Am Anfang war ein 80.000 Quadratmeter großes, nahezu unberührtes Park- und Waldgrundstück. Bis im Jahre 1914 der italienische Architekt Carlo Sattler im Auftrag von Dr. Eugen Weidner in Dresden auftauchte. Seine Aufgabe war so simpel wie umfangreich zugleich. Er sollte einen Ort schaffen, an dem sich jeder wohl fühlen würde. In erster Linie natürlich die Besucher der entstehenden Kureinrichtung. Sie war die erste Einrichtung ihrer Art, welche nicht nur naturärztliche Praktiken, sondern auch klinisch geleitete "diätisch-physikalische Heilkuren" anbot und technisch auf dem neusten Stand ihrer Zeit war. Mit dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde aus dem Weidnerschen Sanatorium kurzerhand ein sowjetisches Armeelazarett, das dann wiederum einige Zeit später von Volkspolizei und NVA übernommen wurde, um als Militärkrankenhaus genutzt werden zu können. Doch auch diese Ära endete, wie allen bekannt ist, mit der innerdeutschen Wende. Nach einem kurzen Gastspiel der Bundeswehr, besann man sich auf den eigentlich angedachten Verwendungszweck und richtete eine onkologische Fachklinik ein. Jetzt wurden wieder Menschen aus der Bevölkerung behandelt, versorgt und gepflegt. 2010 gab die Helios Kliniken GmbH den Standort auf und so ergibt sich die Möglichkeit die Geschichte eines imposanten Geländes weiter zu schreiben...

 

Unverhofft kommt oft

...das dachte sich auch die Baywobau Dresden, als sich die Möglichkeit ergab, das Gelände und die denkmalgeschützten Gemäuer in eine Wohnanlage mit unverwechselbarem Flair zu verwandeln. Die Planungen befinden sich in vollem Gange. Darum ist es an der Zeit das künftige Projekt erstmals vorzustellen.

 

Ein Wohnpark mit Krone

Ein Name der einiges verspricht. Denn wo sonst, sollte man edler und unbesorgter wohnen als im "Königspark". Dabei fiel die Entscheidung der Benennung keineswegs zufällig. Die damit einhergehenden, hohen Erwartungen sind seitens der Baywobau durchaus gewollt. Die zukünftigen Bewohner sollen sich wie im eigenen Königreich fühlen. Darauf sind die Wohnungen und die wunderbar gestaltete Wohnanlage ausgelegt.

Allein in den imposanten Wohngebäuden mit den würdevollen Namen "König Albert", "König Anton" und "König Johann" entstehen 56 Premiumwohnungen. Die gekonnte Mischung aus kleineren Wohneinheiten, beginnend bei 22 Quadratmetern und großzügig angelegten Appartements mit bis zu 285-Quadratmeter Wohnfläche, bietet genügend Spielraum für eine individuelle Wohn- und Lebensgestaltung.

 

Wohnen wie der moderne König Albert

Ein Indiz für den qualitativ hohen Anspruch der Bauherren findet sich bereits im Flaggschiff der Anlage, dem Haus "König Albert". Trotz seiner denkmalgeschützten Bausubstanz haben es sich die Architekten nicht nehmen lassen, Wege und Lösungen bei der Konzipierung der Wohnräume zu finden, die den historischen Charme mit unseren modernen Ansprüchen an das Wohnen verbindet. Von hier aus eröffnet sich den Bewohnern ein wahrhaft königlicher Ausblick auf das Elbtal und die Dresdner Innenstadt.

"Ich blickte von dem hohen Ufer hinab über das herrliche Elbtal, es lag wie ein Gemälde von Claude Lorrain unter meinen Füßen." Heinrich von Kleist

Foto+PR: Baywobau, Visualisierungen: Gärtner + Christ

Der facettenreiche König Anton

Wer sein neues Zuhause eher aktiv gestalten mag, kann dies individuell im Haus "König Anton" verwirklichen. Auf insgesamt 2.250 Quadratmeter entstehen außergewöhnliche Maisonettewohnungen mit modernen Fitness- und Saunabereichen. Wer hingegen eine echte Entspannungsoase sucht, sollte sich die imposanten historischen Räume des ehemaligen Speisesaals nicht entgehen lassen. Die dort geplanten Appartements verfügen teilweise über beeindruckende Galerien und spiegeln erlebbar den Charme vergangener Zeiten wider.

 

Ein bisschen König Johann steckt in jedem

Ein wunderschöner Blick über die Elbauen und ein reizvolles Zusammenspiel von Licht mit hochwertigen Materialien ergeben die faszinierende Atmosphäre rund um das Haus "König Johann". Auch dieses verfügt über eine ebenso malerische Ausstrahlung wie die beiden Nachbargebäude. Durch großzügig geschnittene Grundrisse und intelligente Raumaufteilung bleibt kaum ein Wunsch nach Selbstverwirklichung offen. Auf den Balkonen oder Terrassen der 22 attraktiven Eigentumswohnungen können Sie ganz nach Fasson die kitzelnden Sonnenstrahlen genießen oder sich ein schattiges Plätzchen im Freien gönnen.

 

Die jungen Gemahlinnen

In fast jedem Kindermärchen steht dem wohlwollenden König auch eine besonnene und schöne Königin zur Seite. Die Neubauten "Königin Maria" und "Königin Amalie" bilden somit das passende Pendant zu den drei historischen Gebäuden ohne dabei aus dem Gesamtbild des Wohnkomplexes hervorzustechen. Mit hochwertigen Materialien und dem nötigen Know-how werden weitere 38 erstklassige Eigentumswohnungen auf vier Wohnetagen realisiert. Eine Tiefgarage unter der entstehenden Wohn- und Parkanlage sorgt dafür, dass die Bewohner bequem zu ihrer Wohnung gelangen und die Parkanlage für Entspannung und Erholung zur Verfügung steht.

Foto+PR: Baywobau, Visualisierungen: Gärtner + Christ

Für Wohnraumsuchende lohnt es sich also in jedem Falle einen Blick zu wagen. Um Ihren Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, in diesem Anwesen Ihr neues zu Hause zu finden, lohnt es, sich bereits jetzt mit der Baywobau in Verbindung zu setzen.  

 

Baywobau Baubetreuung GmbH, NL Dresden

Julius-Otto-Straße 1, 01219 Dresden

Telefon 0351 87603-14 oder verkauf@baywobau-dresden.de

www.baywobau.de