Warhol, Lichtenstein, Wesselmann und Koons

Eröffnung der Ausstellung „American Icons“ in der Galerie Kronsbein

Was haben Marilyn Monroe, Liz Taylor und Dita von Teese gemeinsam? Alle drei gelten als Diven und (Hollywood-)Ikonen. Und alle drei können in der Galerie Kronsbein in der Münchner Wurzerstrasse bewundert werden. Die nächste Ausstellung dort steht nämlich unter dem Motto American Icons. Die Galeristen Sarah und Dirk G. Kronsbein widmen die beiden Teile ihrer Galerie ab dem 16. April voll und ganz den amerikanischen Ikonen, vor allem aber auch dem Thema Pop Art. Gezeigt werden Arbeiten und Werke der bedeutendsten Vertreter der amerikanischen Pop-Art. Allen voran von Andy Warhol, der Identifikationsfigur der amerikanischen Pop Art schlechthin. Seit Jahren gelten seine Werke als "Goldwährung des Kunstmarkts", und seine Interpretation von Marilyn Monroe und Liz Taylor können endlich in der Münchner Galerie bewundert werden. Darüber hinaus werden Werke der Pop Art Meister Roy Lichtenstein und Tom Wesselmann gezeigt: Lichtensteins berühmte Comicschönheiten sowie seine Interpretation der Freiheitsstatue "I Love Liberty" und Wesselmanns "Great American Nude"-Akte, die zu seinen Zeiten für einen Skandal sorgten. "Die Pop Art ist so aktuell wie nie", so Sarah Kronsbein, die neben den amerikanischen Pop Art Legenden auch jüngere Künstler aus Europa ins Programm genommen hat: "Diese jüngeren Künstler widmen sich der heutigen Interpretation der Pop-Kultur. Mit dem Kontrast zwischen der amerikanischen und der Neuen Pop Art möchten wir für einen lebendigen Kunstdiskurs sorgen." Ein weiteres Highlights der Ausstellung ist zweifellos die Jeff Koons Skulptur "Venus Ballon". Doch auch die silberne Skulptur des Künstler Mel Ramos dürfte die Kunst-Freunde begeistern finden: sie zeigt Burlesque-Queen Dita von Teese in Silber und in einem Martiniglas planschend. Zu den deutschen Künstlern, die ausgestellt werden, zählt Helmut Lutter mit seinen Airbrush-Reliefarbeiten. Zudem werden Werke und Arbeiten von Pop Art Künstlern wie Russell Young (mit seiner modernen Monroe-Interpretation, der "Crying Marilyn"), Giuseppe Veneziano (Mitglied der Künstlergruppe "Italian Newbrow"), Thierry "Mr. Brainwash" Guetta (steht mit seiner künstlerischen Interpretation von Kate Moss für die französische Sichtweise der neuen Pop Art). Kommenden Donnerstag (16. April) wird die Vernissage eröffnet, bis zum 3. Juli können sich Interessierte die Werke ansehen.

Weitere Informationen:
Galerie Kronsbein,
Wurzerstraße 11 +12,
80539 München
Telefon: 089-23239768, Telefax: 089-23239769 eMail: art@galeriekronsbein.com www.galeriekronsbein.com
Öffnungszeiten: Di. - Fr. 11.00 - 18.00 Uhr | Sa. 11.00 - 16.00 Uhr

Text: Andrea Vodermayr

Aktuell

„Alles Banane“ in der Galerie Kronsbein
Diese Ausstellung wird „total Banane“… Die Münchner Galerie ...
Erster Familienurlaub zu viert für Schauspieler Jan Hartmann
Erster Familienurlaub zu viert. Schauspieler Jan Hartmann ...
Datenschutzerklärung
Wir werden Ihre Daten aufgrund unseres Vertrags mit Ihnen ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...