Fälscher am Werk: Wenn sich das Schnäppchen als Imitat entpuppt

Keine Runzel-Creme kann der Kosmetik-Branche die aktuellen Sorgenfalten von der Stirn entfernen: Immer mehr Marken-Imitate überfluten den Markt. Nicht nur die Originalhersteller dieser Produkte sind von dem Problem betroffen, auch für die Verbraucher haben die billigen Imitate ernsthafte Folgen.

Laut dem Kosmetikverband VKE wurden in der Bundesrepublik noch nie so viele Kosmetikprodukte beschlagnahmt wie 2013. Im Jahr zuvor lag die Anzahl der gefälschten Düfte, Cremes und andere Kosmetikprodukte bei 600.000. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl auf über eine Million. Diese Zahlen sind äußerst besorgniserregend, denn keine andere Branche hatte im vergangenen Jahr so viele gefälschte Produkte vorzuweisen wie die Kosmetikindustrie.

Imitate von Verbrauchern immer schwerer zu erkennen

Fälschungen beliebter Produkte gibt es bereits seit unzähligen Jahren, schließlich möchten viele Menschen von der Beliebtheit dieser Artikel profitieren. Vor einigen Jahren ließen sich diese Imitate jedoch relativ leicht erkennen, sei es durch falsche Schreibweisen der Marke oder andere Hinweise. Aktuelle Studien zeigen, dass sich die Situation geändert hat: In puncto Aufmachung und Verpackung werden die Fälschungen immer besser. Nicht nur die Verpackung ist bedenklich, sondern auch die Inhaltsstoffe der gefälschten Produkte: Von Blei bis Urin ist darin alles zu finden.

Besonders beliebt bei den Fälschern sind Düfte. Für Verbraucher sind die Imitate häufig schwer zu erkennen. Sie ähneln dem Original bis ins kleinste Detail - der Unterschied liegt meist in der Komposition des Parfums. Die Fälschungen sind für Verbraucher aus dem Grund praktisch nicht erkennbar, weil ein Großteil der Imitate über das Internet vertrieben wird. Viele Händler bieten die Fälschungen als Originalware an, meist liegt der Preis jedoch deutlich unter der unverbindlichen Preisempfehlung.

Die Folgen der Marktpiraterie

Obwohl Imitate zu moderaten Preisen angeboten werden, sind die Gewinnspannen laut dem Kosmetikverband sehr groß: Gefälschte Düfte werden zum Teil für unter einem Euro hergestellt und für das Vielfache dieses Preises verkauft. Aktuelle Bestseller werden besonders häufig gefälscht. Von der Markteinführung des Bestsellers bis zum Erscheinen der ersten Imitate vergehen nur wenige Monate.

https://www.youtube.com/watch?v=VXfzfQUAIf0

Allein im vergangenen Jahr verursachten gefälschte Kosmetikprodukte einen Schaden in Höhe von 23 Millionen Euro. Schätzungen des Kosmetikverbands zufolge liegt die Höhe der Dunkelziffer bei mehr als 50 Prozent.

Wie Verbraucher gefälschte Kosmetikprodukte entlarven

Vorsicht bei Urlaubsschnäppchen: Die Anzahl der vom Zoll beschlagnahmten Produktfälschungen nimmt seit Jahren zu. Marken- und Produktpiraterie ist nicht nur innovationsfeindlich, sondern gefährdet auch die Sicherheit der Verbraucher. Leider ist vielen Konsumenten diese Gefahr nicht bewusst. Die Verwendung minderwertiger oder verunreinigter Rohstoffe kann die Gesundheit massiv beeinträchtigen. Mit den nachfolgenden Tipps können Verbraucher gefälschte Produkte entlarven:

  • Urlaubsschnäppchen: Besonders im Urlaub locken Händler Urlauber mit sehr günstigen Markendüften und anderen Produkten an. Wenn der Preis wesentlich günstiger als im Fachhandel ist, kann man davon ausgehen, dass etwas nicht stimmt.
  • Verpackung: Dank der modernen Drucktechnik sieht die Verpackung gefälschter Ware heute erstaunlich echt aus. Häufig ist jedoch die Papierqualität niedrig, sodass die Verpackung wenig stabil wirkt.
  • Markenname: Aufschriften wie der Markenname sind häufig unsauber aufgedruckt. Früher wurden sie falsch geschrieben, das ist heute nur noch selten der Fall.

Grundsätzlich müssen Verbraucher nicht vor allen Onlineshops zurückschrecken. Zwar stimmt es, dass viele Fälschungen online angeboten werden, das bedeutet aber nicht, dass alle Webshops diese anbieten. Es gibt viele seriöse und unseriöse Onlineshops im Netz. Die seriösen sind leicht an ihren Produkt- und Shopbewertungen, gutem Support sowie Gütesiegeln erkennbar. Zu diesen seriösen Shops gehört Flaconi: Zahlreiche Verbraucher haben ihr gewünschtes Parfüm, wie zum Beispiel das hochwertige Parfum der Boss Bottled Reihe, bei Flaconi.de gefunden. Dieser und ähnliche Anbieter versuchen, Originalware zu möglichst günstigen Preisen anzubieten. Diese werden möglich, indem die Unternehmen kein Geld für örtliche Läden und Personal aufwenden müssen.