Dresden wirbt auf Europas führender Kongressmesse

Foto: Pixabay

Mit einer eigenen Fläche am Deutschlandstand und sieben Partnerinstitutionen präsentiert sich Dresden auf der IMEX (The worldwide exhibition for incentive travel, meetings and events), der internationalen Fachmesse für Meetings, Incentives, Tagungen und Events in Frankfurt am Main. Die Fachmesse findet bereits zum 15. Mal in der Messe Frankfurt statt. Dresden begrüßt mit weiteren ca. 3.500 internationalen Ausstellern aus über 150 Ländern die rund 9.000 Fachbesucher.

 

„Gemeinsam mit der Dresdner Kongressbranche sind wir auf  der IMEX, um für unseren Standort zu werben und mittel- bzw. langfristig Kongresse, Tagungen und Firmenevents nach Dresden zu holen. Dabei stellen wir die besonderen Vorteile Dresdens vor – eine Kombination aus der Schönheit der Stadt, der Top-Kongressinfrastruktur, hochkarätiger Kultur, kurzen Wegen und einer breitgefächerten Fachexpertise am Standort“, sagt Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH (DMG).

 

Ein Trend in der Kongressbranche ist für Dresden sehr vorteilhaft und hilft für die Gespräche mit den nationalen und internationalen Kongressveranstaltern und -planern: die Wichtigkeit von Branchenkompetenz am Standort. „Wir haben diesen Standortvorteil von Dresden erkannt und holen seit Jahren gezielt Kongresse und Tagungen in die Stadt, die thematisch zu den Kompetenzfeldern der Stadt wie bspw. Mikroelektronik passen“, so Bunge weiter. 15.000 Tagungen und Kongresse mit 1.4 Mio. Teilnehmern konnte Dresden im letzten Jahr verzeichnen. Somit steht die sächsische Landeshauptstadt unter den Top 10 der deutschen und auf Platz 62 der europäischen Kongressstädte. Nachdem in diesem Jahr bereits bedeutende Veranstaltungen wie der Deutscher Kunsthistorikertag (8.-12.3., 4.000 Teilnehmer) und die Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (19.-24.3., 5.700 Teilnehmer) in Dresden abgehalten worden sind, geht das Kongressjahr für Dresden erfolgreich weiter, bspw. mit dem 69. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie 2017 (20.-23.09., 8.000 Teilnehmer), der ECME 2017 - 14th European Conference on Molecular Electronics (29.08.-02.09., 4.000 Teilnehmer) und der Werkstoffwoche & Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde 2017 (27.-29.09., 1.800 Teilnehmer). Die Dresdner Institutionen am Messestand F160 in Halle 8 sind neben der DMG die BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG, Fuchs Event + Incentive GmbH, Hotel Hilton Dresden, Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden, die Veranstaltungsagentur MSU Museen erleben GmbH, das Sächsische Staatsweingut Schloss Wackerbarth und das Hotel The Westin Bellevue Dresden.

 

„Für uns ist die IMEX die wichtigste europäische Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und über die Angebote und Besonderheiten unseres Hauses zu informieren wie auch über die Standortvorteile Dresdens. Wir erwarten uns, wie in den Vorjahren auch, aus den Gesprächen einige zusätzliche Kongressen bzw. Tagungen generieren zu können“, sagt Jörg Bacher, Direktor Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden.