Afrika-Experte Jörg Ehrlich empfiehlt die besten Camps und Lodges – TEIL I

Foto: Petra Selbertinger

Seit über zehn Jahren reist Jörg Ehrlich, Naturfotograf und Geschäftsführer von DIAMIR Erlebnisreisen, regelmäßig ins südliche Afrika und hat somit auch oft die schönsten Ecken Namibias besucht. Von diesen Reisen entstanden sowohl Fotoausstellungen und Reisevorträge über Namibia als auch kürzlich ein Fotokalender für das Jahr 2017. Disy hat Jörg Ehrlich nach seinen Namibia-Geheimtipps und seinen Lieblingslodges gefragt.

 

Sagen Sie uns als Namibia-Experte, wie es kommt, dass Namibia in aller Munde ist und viele Gäste nach Afrika reisen möchten!

Namibia besticht durch seine Ruhe, Sicherheit und die einzigartigen, weiten Landschaften, die eine besondere Erholung versprechen. Landschaften wie die Namibwüste oder die Tiervielfalt des Etosha-Nationalparks begeistern mehr und mehr Reisende.

 

Ist Namibia ein Ziel für Gruppenreisen mit Reiseleiter oder ganz individuell zu erforschen?

Namibia verfügt über eine sehr gute touristische Infrastruktur. Ich kann sowohl Kleingruppenreisen wie bei DIAMIR von 6 bis 12 Gästen als auch individuelle Touren zum eigenen Wunschreisetermin empfehlen. Empfehlenswert ist auch das Bereisen des Landes mit einem Mietwagen. Da es nur eine geringe Anzahl an Hotels und Lodges gibt, ist eine Vorausbuchung nahezu zwingend erforderlich. Wer es abenteuerlicher möchte, kann auch einen „Dachcamper“ mieten – ein PKW mit einem Zelt, das man auf dem Dach des Wagens nachts aufklappt. Eine unglaublich empfehlenswerte Variante, wenn man urige einsame Orte liebt oder aber nicht das Budget für edle, luxuriöse Unterkünfte ausgeben möchte.

 

Was muss man sich denn unter edlen Lodges und Unterkünften in Afrika so vorstellen? Toilette über dem Hof? Kein fließendes Wasser? Oder ein Hilton wie es auch in Deutschland oder den USA üblich ist?

Natürlich gibt es in der Hauptstadt Windhoek Geschäftskundenhotels,wie sie auch in Europa üblich sind. Das ist die Ausnahme und nicht für Safariurlauber zu empfehlen. Mein eigentlicher Geheimtipp in Namibia sind die edlen, wunderbar in der Natur eingebetteten Lodges, von denen ich wirklich viele empfehlen kann. So halte ich es für ratsam, entweder mit einem Mietwagen von Lodge zu Lodge selbst zu fahren oder gleich mit einem kleinen Buschflugzeug die Transfers luxuriös und zeitsparend auf dem Luftweg zu absolvieren. Alle diese Möglichkeiten können Namibia-Experten in einem Beratungsgespräch näherbringen. 


Gibt es denn die Möglichkeit, einmal mit Ihnen gemeinsam auf einer Tour durch Namibia dieses Reiseland erkunden zu können?

In der Tat, diese seltene Möglichkeit gibt es 2017 bei einem einzigen Termin. Eben erst habe ich eine Fotosafari ausgearbeitet, die zur besten Reisezeit in die Nationalparks führt und unter dem Motto Tierfotografie beste Beobachtungsmöglichkeiten liefert. Ich werde den Reisegästen selbst mit Rat und Tat und bei abendlichen Bildbesprechungen zur Seite stehen. Im August 2017 geht es für zwei Wochen nach Namibia, noch gibt es Restplätze.

 

Wo kann man sich denn über die Reiseangebote zu Namibiainformieren?

Gern stehen wir in der DIAMIR-Reiselounge in Dresden Leuben zur Verfügung. Natürlich bietet auch das von uns umgesetzte Internetportal www.namibia.de unzählige Hinweise, Tipps, Empfehlungen oder Buchungsmöglichkeiten. Die besten 10 Unterkünfte in Namibia, die ich selbst guten Gewissens empfehlen kann, möchte ich Ihnen hier exklusiv vorstellen.

Die TOP 10 Unterkünfte in Namibia

Hausboot „Pride of the Zambezi“

Mein absoluter Höhepunkt einer zu empfehlenden Unterkunft ist ein Hausboot, das auf dem Fluss Sambesi auf und ab driftet und somit die Gelegenheit gegeben ist, direkt vom Hausboot auf Safari zu gehen. Mit nur fünf Zimmern, alle komplett mit Bad und teilweise ...

[mehr]
Hansa Hotel Swakopmund

Das Hansa Hotel in Swakopmund ist meiner Meinung nach die beste Adresse, um einen Hauch der historischen Zeit Südwestafrikas erleben zu können. Gediegenes deutsches Flair und deutsche Küche, traditionelle Zimmer mit eigenem Charme. Einfach nur empfehlenswert und ...

[mehr]
Gocheganas Wellness Village

Statt am An- und Abreisetag in der „Großstadt“ Windhoek zuzubringen, empfi nde ich es viel ratsamer, nur wenige Kilometer vor den Toren der Stadt mitten in einem privaten Nationalpark zu wohnen und auf Pirschfahrt oder zu einer Wellnessbehandlung gehen zu ...

[mehr]
Ongava Lodge

Immer wieder Etosha... Doch das kann man auch aus einem anderen Blickwinkel genießen. Die Ongava Lodge befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Okaukuejo direkt an der Grenze zum Etosha-Nationalpark gelegen. Das Ongava Privat Game Reserve steht exklusiv für Pirschfahrten ...

[mehr]
Namib Dune Star Camp

Mitten in den roten Dünen der Namib und ganz allein in absoluter Stille – genau dieses Erlebnis bietet das Namib Dune Star Camp. Und weil der Name ja Programm ist, habe ich selbstverständlich mein Bett auf die eigene Terrasse gerollt und unter freiem Himmel geschlafen. ...

[mehr]