29. Kitzbüheler Alpenrallye: 180 Automobilklassiker auf den schönsten Alpenstraßen

Sie ist ein Fixpunkt im Rennkalender vieler Oldtimerfreunde und eine der schönsten Classic-Car-Veranstaltungen Europas: Die Kitzbüheler Alpenrallye, die von 1. bis 4. Juni 2016 bereits zum 29. Mal auf große Fahrt geht. 

 

Mit selektiven Bergstrecken in Tirol, Salzburg und dem angrenzenden Bayern bietet die Alpenrallye 2016 wieder neue, spannende Strecken, diesmal wieder mit einem besonderen Schwerpunkt auf Tirol mit der Hauptetappe über den Gerlospass, durch das Zillertal und zum Achensee und viele landschaftlich reizvolle Routen durch das Tiroler Unterland. Rund 600 Kilometer sind an den drei Bewerbstagen zu bewältigen. “Das Kitzbüheler Gesamtpaket macht es aus”, ist Alpenrallye-Ehrenpräsident Hans-Joachim “Strietzel” Stuck von der Qualität der Traditionsveranstaltung überzeugt, “die Alpenrallye zählt nicht zufällig zu den besten internationalen Oldtimerevents”.   Die traumhafte Kulisse der Bergwelt und das einzigartige Flair der Hahnenkammstadt Kitzbühel machen die Alpenrallye zu einer ganz besonderen Oldtimerrallye, der auch viele prominente Teilnehmer aus Rennsport, Film, TV und Showbusiness, Wirtschaft und Sport einen exklusiven Touch verleihen.

 

ZWEI KATEGORIEN - BAUJAHRSGRENZE 1972

Gefahren wird in zwei Kategorien: Sport-Trophy (sportlich) und Classic-Trophy (Genussfahrer). Seit dem Vorjahr gilt die neue Baujahrsgrenze 1972, ein Schritt zurück in Richtung der “klassischen” Automobile, ein Schritt, der auch der Philosophie der Traditionsrallye entspricht.Rund 180 Klassiker aus sechs Jahrzehnten Automobilgeschichte werden bei der 29. Alpenrallye am Start sein, darunter traditionsreiche Marken wie Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ferrari, Maserati, Jaguar, Mercedes-Benz, Aston Martin oder Rolls Royce: Herrliche Vorkriegsklassiker, elegante Sportwagen und kostbare Limousinen – ein Querschnitt der schönsten Fahrzeuge aus sechs Jahrzehnten Automobilgeschichte.

 

TIROLER TITELVERTEIDIGER 

Die Titelverteidiger kommen übrigens aus Tirol: Helmut Lorenzoni (Kirchberg) und Mike Angermann (Kitzbühel) wollen 2016 natürlich ihre Siege in Gesamt- und Bergwertung (Sepp-Greger-Bergpokel) bestätigen.

 

PROGRAMM (Änderungen vorbehalten)

Mittwoch, 1. Juni

13.30–18.00: Fahrzeugabnahme 

Donnerstag, 2. Juni

08.00–16.00: Fahrzeugabnahme 

ab 15.00: Prolog „Spertental-Runde” 

Freitag, 3. Juni

ab 7.30: „Zillertal-Runde“ 

Samstag, 4. Juni

ab 8.30: „Kufstein-Runde”

ca. 14.30: Zieleinfahrt mit Fahrzeugpräsentation in der Innenstadt

 

Nennungsschluss: 1. April 2015

Teilnehmeranfragen: +43 (0)5356 – 72901 / info@alpenrallye.at / www.alpenrallye.at 

Foto: Mike Mayr-Reisch, OK-Chef Markus Christ, Signe Reisch (Präsidentin Kitzbühel-Tourismus), Rudolf Höfinger, Rupert Mayr-Reisch, Ehrenpräsident Hans-Joachim "Strietzel" Stuck, Ekkehard Riep (Pokalspender und langjähriger Alpenrallye-Freund). (Foto: Ritsch – honorarfrei)
(Foto: ritsch/mecon – honorarfrei)
(Foto: ritsch/mecon – honorarfrei)
(Foto: ritsch/mecon – honorarfrei)