Wenn sich die Gesellschaft trifft - Der BMW-Sachsenpreis auf der Rennbahn

 

Ein gesellschaftliches Muss ist in jedem Sommer das Pferderennen, speziell der „BMW-Sachsenpreis“. Wer es bis ins VIP-Zelt schafft (Karten gibt es fast ausschließlich auf Einladung, Wert 200 Euro), gehört zum „wichtigen Kreis“ in Dresden. So trafen sich auch in diesem Jahr wieder führende Größen aus Wirtschaft, Politik und Kunst.

Wir sahen Sozialbürgermeister Tobias Kogge, Andreas Lämmel (Mitglied des Bundestages), Werner Burger (Geschäftsführer der Messe Dresden) und Willy Dany (McDonald‘s). Ein sicheres Zeichen für die wirtschaftliche Seriosität der BMW-Niederlassung setzte Andreas Aumüller, der als Chef der „creditreform“ unter den Gästen weilte.

Ein paar „Ex“ gaben sich die Ehre: wie Ex-Ordnungsdezernent Bernd Ihme, Ex-DVB-Vorstand Frank Müller-Eberstein und Ex-Saturn-Vize Michael Bernd. Doch auch die aktuellen, führenden Wirtschaftsgrößen der Stadt waren anwesend: Hilton-Direktor Andreas Searty, Altmarkt-Galerie-Chef Torsten Kemp und DDV-Verlagsleiter Carsten Dietmann. Die kulinarische Seite Dresdens war vertreten durch Uwe Wiese (Italienisches Dörfchen), Ricky Stärker (Mister Clou), und Wolle Förster (Sushi & Wein). Sonst gab noch Finanzen, Anwälte und Immobilien: Rico Richert von „Richert und Oertel“, die Anwälte Claus M. Koboldt und Frank Hannig und Ralf-Gunter Lincke von der „ST Treuhand“. Die schönsten Outfits trugen wie so oft Simone Elbe von „Wempe“ und Tatjana Wiesner von „Jump in“.

Das Buffet war top, die Rennen spannend und einige Anwesende feuerten ihre eigenen Pferde an, wie zum Beispiel Michael Lohnherr (Chef der Sächsischen Dampfschiffahrt) und Armin Stroewe (DNN), auch wenn ihnen davon jeweils nur ein Teil gehört. „Wir waren wie immer sehr zufrieden und haben uns in der Gesellschaft unserer Gäste sehr wohl gefühlt“, resümierte BMW-Niederlassungsleiter Rainer W. Schraub. Disy war wie immer auch dabei, präsentierte die neuesten Ausgaben und auf den Heimweg bekam jeder VIP ein Exemplar zum Lesen mit – Disy für die Frau, Disy men für den Mann.

(Disy Herbst 2006)