Das aktuelle Editorial der Chefin

Disy

Warum ist es so schwer, eine Entscheidung zu treffen, die einen glücklich macht? Man ahnt, dass ein bestimmter Weg eigentlich der ist, den man sich lange erträumt hat. Aber je älter man wird, umso mehr Schichten legen sich über diese Herzenswünsche. In erster Linie ist es bei mir eine gewisse Sorge, ob diese scheinbar gute Entscheidung nicht am Ende für andere einen Schaden darstellen könnte. Was könnte alles passieren und macht man sich dann nicht Vorwürfe?

 

Als ich bei meinen Eltern erleben musste, wie fragil ein Leben ist und wie wenig robust auch die stärksten Menschen bestimmten Umständen ausgeliefert sind, hat mich das verunsichert. Ein befreundeter Professor meinte damals: „Leben ist Risiko“. Man muss sich dessen bewusst sein, ohne zu vorsichtig zu werden.

 

Dieses Erleben hat mich aber auch anderweitig verändert. Meine Sicht auf das Leben war schon früh von Sätzen geprägt wie „Lieber jetzt!“, „Wer weiß, ob es jemals wieder möglich ist.“ Man könnte meinen, dass sich dieses Motto verstärkt hätte. Hat es. Aber in einer anderen Richtung. Waren es früher große Ereignisse oder Events, geschäftliche Deals oder Reisen, ist es jetzt eher die Nähe zu den Kindern, Freunden und Mitarbeitern. Weil auch das alles zeitlich begrenzt ist. Naturgemäß.

 

Trotzdem sollten wir uns nicht im sozialen Miteinander einpuppen. Kuscheln. Bequem. Man muss immer mal ein paar coole Entscheidungen treffen und den Spruch des Professors im Ohr halten, dass große Abenteuer nicht unbedingt gefährlich sein müssen, dass man auch einfach im Bad ausrutschen kann und sich unglücklich den Kopf stoßen oder in einer unkonzentrierten Minute auf die Straße laufen.

 

Aber mir graut es manchmal ganz schön vor großen Abenteuern. Trotzdem! Das Leben ist nun mal zum Leben da!

 

Folgen Sie mir doch auf Instagram (Adresse: @disy_fliessi ) und tauschen wir uns aus, wie wir etwas mehr Risiko und Abenteuer in unsere Leben bringen!

 

Herzlichst!

Ihre Anja K. Fließbach