Wiesn-Power mit viel (Alpen-)Herz im „Käfer“

Mariella Ahrens, Nadja zu Schaumburg-Lippe und viele weitere Promi-Ladies feiern bei der „Alpenherz Wiesn“ von Designerin Sandra Abt

 

Oktoberfest-Tag 4 – und die VIPs schunkelten sich weiter munter durch die Zelte. Damen-Wiesn sind ja mittlerweile eine feste Institution, aber bei dieser „Ladies only“-Veranstaltung am Dienstag im „Käfer“ war besonders viel Herz dabei. Genauer gesagt „Alpenherz“. Trachten-Designerin und Label-Gründerin Sandra Abt hatte gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Verena Krist auch in diesem Jahr wieder zur „Alpenherz Wiesn“ geladen. Vom Oktoberfest und anderen Trachten-Events sind deren trachtigen Kreationen nicht mehr wegzudenken. Und auch die Wiesn-Veranstaltung hat Tradition: „Ich lade jedes Jahr meine Kundinnen, Geschäftspartnerinnen, Freundinnen und prominente Unterstützerinnen als Dankeschön für ihre Treue aufs Oktoberfest ein, aber immer in wechselnden Konstellationen. Es ist jedes Mal eine neue Runde mit neuen spannenden Gästen. Denn sie haben Alpenherz über die Jahre zu dem gemacht, was es heute ist“, so Sandra Abt, die ihr Label vor acht Jahren, im Jahr 2011, ins Leben rief. Und die Fan-Gemeinde wird immer größer. Zu den Gästen dieses Mal zählten zahlreiche VIPs aus Showbiz, Kunst und Wirtschaft, darunter unter anderem Schauspielerin Mariella Ahrens, Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe, Moderatorin Carolin Henseler, Kunst-Agentin Jenny Falckenberg, Immobilien-Maklerin Marlies Muhrund Anna Maria Fäßler (Chefin Sonnalp Resort im Allgäu). 

 

Mariella Ahrenskam natürlich in einer Kreation der Gastgeberin – gemäß dem Dresscode „Alpenherz“.  Und sie trug die Schleife rechts gebunden – denn sie ist frisch vergeben. Ihr Herzblatt Michael hatte sie nicht mit zum Event gebracht: „Das hier ist ein Mädels-Event. Wir gehen aber abends noch einmal gemeinsam auf die Wiesn.“ Styling-Tipps von der Gastgeberin brauchte sie nicht – in Sachen Dirndl kennt die in Berlin lebende Schauspielerin sich aus: „Ich habe genug Wiesn-Erfahrung und auch in Berlin gibt’s ein Oktoberfest. Ich hab selbst zwischen acht und zehn Dirndl. Dieses hat mir besonders gefallen, denn es heißt Mariella.“

 

Nadja Prinzessin zu Schaumburg-Lippe durfte ebenfalls nicht fehlen: „Ich habe Sandra zufällig im Urlaub in Dubai kennen gelernt – am Pool. Seither mag ich sie und auch ihre Dirndl. Sie sind ausgefallen, aber trotzdem noch traditionell. Das gefällt mir.“ 

 

Was sind die Trends für die Wiesn 2019? Sandra Abt: „Unsere Dirndl in der Farbe Petrol sind der Renner und schon ausverkauft. Super kommen auch unsere Schürzen mit gemüsterten Schürzenbändern an. In diesem Jahr gibt es zur Wiesn gleich mehrere „Must Have Trends“. Zum Beispiel Blusen in Trendfarben wie Olivgrün. Es muss nicht immer eine weiße sein. Ein weiterer großer Trend sind Samt-Dirndl! Und: das klassische Leinenmieder, kombiniert mit Baumwollrock und einer Seidenschürze, wie erwähnt mit einem besonderen Schürzenband. Wie schon in den Vorjahren geht der Trend hin zur Tradition und weg vom Chi Chi. Gefragt sind die eher klassischen Schnitte und Stoffe. Das heißt: keine Mini-Dirndl und eher klassische und edle Materialien.“ Sie selbst hat zur Wiesn volles Programm. Wie viele Dirndl kommen da zum Einsatz: „Ich trage ehrlich gesagt das, was übrigbleibt“, meinge sie lachend. „Aber da ich alle meine Dirndl mag, ist das kein Problem“, meinte sie lachend. Welches sind ihre persönlichen Highlights? „Ich liebe das Käferzelt, bin aber mit meinen Freunden privat auch gerne in den kleineren Zelten, denn das hat eine ganz besondere Atmosphäre. Die Fahrgeschäfte interessieren mich ehrlich gesagt weniger, denn dabei wird mir mittlerweile eher schlecht. Aber meiner Tochter zuliebe steige ich noch jedes Jahr ins Kettenkarussell…“ 

 

Selbst aus dem hohen Norden waren die Gäste angereist. Kunstmanagerin Jenny Falckenberg kam eigens aus Hamburg: „Ich komme seit 18 bin auf die Wiesn und unterstütze hier gerne Powerfrauen – so wie heute Sandra Abt. Und ich liebe es, Dirndl zu tragen. Ich habe selbst 15 Dirndl und sie passen perfekt zu mir.“

 

Noch keine Wiesn-Ermüdungserscheinungen hatte Moderatorin Carolin Henseler: „Das ist erst mein zweiter Oktoberfest-Event dieses Jahr – jeden Tag auf die Wiesn, das schaffe ich nicht. Das hier ist ein Event mit Herz und Frauenpower.“

 

Bei Champagner und bayerischen Schmankerln feierten außerdem: Tina Bruckmeier (Riani) mit Tochter Mona, Nicky Hübner, Eva Mayr (M-Concept Immobilien), uvm.

 

Anddrea Vodermayr