Wenn der Wagen plötzlich nicht mehr weiterfährt

Abbildung 1 https://de.123rf.com/lizenzfreie-bilder/autopanne.html?&sti=lqk6e59fhjivb0ob3e|&mediapopup=16227761

Eine Autopanne kann zahlreiche Gründe haben. Von einem defekten Elektronikbauteil bis hin zum platten Reifen. Wer vorher eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub oder einen Schutzbrief abgeschlossen hat, kann aufatmen. Ein Anruf und die Pannenhilfe eilt zur Stelle und kümmert sich um alles weitere. Doch nicht jeder ist Mitglied und viele sind mit der plötzlichen Situation überfordert und wissen nicht an wen sie sich wenden sollen, welche Maßnahmen in diesem Moment getroffen werden müssen und wo sie mit sich selbst hinsollen. Aus diesem Grund schauen wir uns heute in diesem Artikel einmal genauer an, wie bei einer Autopanne vorzugehen ist, damit man selbst und alle anderen Straßenverkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden

 

Wie verhalte ich mich korrekt bei einer Autopanne?

Der erste Schritt, der erfolgen sollte ist das Einschalten der Warnblinkanlage, damit andere Verkehrsteilnehmer den eigenen Wagen gut sehen. Gerade auf viel befahrenen Straßen ist dies essenziell. Der Wagen sollte von der Straße möglichst schnell auf den Standstreifen bzw. an den Straßenrand transportiert werden. Wichtige Dokumente sowie persönliche Gegenstände sind aus dem Wagen zu entfernen und die Warnweste muss übergezogen werden. In ca. 100 bis 150 Meter Entfernung wird nun das Warndreieck platziert, sodass andere Autos rechtzeitig auf ein Problem hingewiesen werden. An der Autobahn ist es besonders wichtig selbst nicht auf dem Standstreifen zu stehen, sondern sich hinter der Leitplanke zu platzieren. Es besteht immer die Möglichkeit, dass man von jemand anderem übersehen wird und der in den eigenen Wagen hineinfährt. Auch deshalb sollten die Reifen vor Verlassen des Wagens in die rechte Richtung positioniert werden. Ist eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub vorhanden kann dieser nun kontaktiert werden. Nach Durchsage des eigenen Standorts sowie des Problems wird ein Mitarbeiter rausgeschickt, der mit einem Abschleppwagen kommt. Einige Anbieter haben bereits Apps im Repertoire, welche es einem erlauben die GPS Koordinaten an den Abschleppwagen zu senden. Nicht immer besteht die Möglichkeit eine genaue Ortsangabe zu tätigen. Eine leere Batterie, keine Wartung, der Reifendruck und der Kraftstoff gehören zu den meisten Ursachen bei einer Autopanne. Generell sollte über einen regelmäßigen Zeitraum das Auto zur Inspektion gegeben werden. Die Batterie kann selbst getestet werden genauso wie der Reifendruck. Weiterhin sollte vor dem eigentlichen Tanken noch einmal geschaut werden an welcher Säule man sich gerade befindet, damit kein Diesel im Benziner landet.