Licht, Musik und Märchen

Lichterfest auf Schloss Wackerbarth stimmte mit einzigartigem Kulturprogramm auf eine weihnachtliche Familienzeit ein. Gemeinsam mit den Landesbühnen Sachsen lud Schloss Wackerbarth alle Familien zu einem stimmungsvollen Adventsauftakt nach Radebeul ein. Unter dem Titel

 

„Papageno und die Suche nach der goldenen Gans“ verwandelte sich Europas erstes Erlebnisweingut mit dem Sonnenuntergang in eine Welt voll Lichterglanz und Märchenspaß. Alle kleinen und großen Gäste erlebten vor Ort ein besonderes Kulturprogramm mit rund 100 Darstellern, Akteuren und Gästen der Landesbühnen Sachsen, für welches die Radebeuler Künstler ausgesuchte Inszenierungen aus der Oper „Die Zauber öte“ von Wolfgang Amadeus Mozart, dem Märchen „Die goldene Gans“ und dem Musikmärchen „Die Sonne“ von Reinhard Lakomy ausgewählt und arrangiert hatten. Drei Tage lang präsentierten sie bei dem besinnlichen Familienfest an insgesamt acht Erlebnisstationen musikalische Darbietungen, unterhaltsame Theateraufführungen sowie verschiedene Bastel- und Mitmachangebote – und damit Kunst aus der Region, für die Region.

 

Mit einem Rätsel luden die Landesbühnen Sachsen alle kleinen und großen Gäste dazu ein, die Märchenwelt auf Schloss Wackerbarth spielerisch zu entdecken und zu erleben: Im Belvedere des Weinguts wartete „die Prinzessin, die nicht lachen kann“ darauf, zum Frohlocken gebracht zu werden. Im Sandsteingewölbe begrüßten „ itzende Wichtel“ bei einem Puppentheater alle Kinder und in der Vinothek erlebten sie die Abenteuer der „Kuh Rosmarie“. Die Gewinner des Rätsels gaben die Landesbühnen Sachsen am 2. Advent auf ihrer Webseite bekannt. Die Sänger der Landesbühnen ließen beim Lichterfest die Radebeuler Weinberge musikalisch erklingen. Zur Eröffnung und zum Abschluss präsentierten sie mit der „Arie des Sarastro“ und der Arie der Königin der Nacht zwei der bekanntesten Stücke aus der „Zauber öte“. Auch der Vogelfänger Papageno und seine Papagena begleiteten das Familienfest und besangen in der barocken Anlage ihre kleinen Kinderlein. Für weihnachtliche Klänge sorgten zudem das Blechbläserensemble des Freundeskreises der Landesbühnen Sachsen sowie ausgesuchte Chöre aus der Region: Das Avid Ensemble, der Chorverein Lindenau und der Kammerchor der Musikschule des Landkreises Meißen luden alle Familien auf dem gesamten Gelände zum Mitsingen von Weihnachtsliedern ein.

 

Die beleuchteten Eiben vor dem Belvedere sowie mehr als 230 Herrn huter Sterne kündigten mit ihrem Lichterglanz die besinnliche Weih- nachtszeit an. Eine Lichtprojektion im Wackerbarthberg und auf der Fassade des barocken Schlosses ließ drei Mal pro Abend die vier Jah- reszeiten stimmungsvoll Revue passieren. In den barocken Gärten wie- derum luden die Märchenlaternen der Radebeuler Künstlerin Bärbel Voigt in die orientalische Welt von „Aladin und die Wunderlampe“ ein. Außerdem warteten auf der gesamten Anlage romantische Lichtinstallationen und Inszenierungen darauf, von den Gästen entdeckt zu werden. Abgerundet wurde der Adventsauftakt auf Schloss Wackerbarth mit ausgesuchten kulinarischen Gaumenfreuden regionaler Hersteller sowie würzig duftendem „Wackerbarths Weiß & Heiß“ für die Großen und Wackerbarths „Glühwürmchen“-Punsch für die Kleinen. 

Weitere Weihnachtsmärkte in Sachsen

Erlebniswelt SteinReich

Romantischer Weihnachtsmarkt bietet regionale Besonderheiten

Die Erlebniswelt SteinReich in Hohnstein in der Sächsischen Schweizveranstaltet bereits zum fünften Mal einen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände. In stimmungsvollem Ambiente wir das „Romantische Glühweindorf„ wieder Anziehungspunkt für Ein- heimische und Touristen. „Normalerweise kennt man das SteinReich als abenteuerlichen Familienpark mit historischen Geheimnissen zur Sächsisch-Böhmischen Schweiz. Doch am 2. Adventswochenende geht es bei uns stimmungsvoll weihnachtlich zu, dann kommt der Weihnachtsmann zu uns“, freut sich Karen Trepte, Geschäftsführerin der SteinReich Touristik und Beratung GmbH. Der kleine, regionale Weihnachtsmarkt in der Sächsischen Schweiz wartet mit erlesenen Ausstellern und kulinarischen Köstlichkeiten aus dem SteinBeisser auf. Samstags und sonntags von 13 bis 19 Uhr können Besucher an verschiedenen Ständen exklusive Weihnachtsgeschenke kaufen oder sich mit zahlreiche Delikatessen, zubereitet mit Zutaten aus der Region, verwöhnen lassen. 

Weihnachtsmarkt Görlitz

Hochwertige Handelswaren aus dem Dreiländereck

Der Schlesische Christkindelmarkt wird um 17 Uhr an der Rathaustreppe feierlich eröffnet. Vielfältige Angebote laden inmitten der einzigartigen Görlitzer Altstadt zum Staunen und Verweilen ein. Täglich kommt das Christkindel auf den Markt und überrascht zur Freude der Kinder mit kleinen Gaben. Bastelwagen, Weihnachtskrippe, Tiergehege oder Lesezelt sind dabei beliebte Anziehungspunkte für alle Besucherinnen und Besucher. Freuen Sie sich überdies auf hochwertige Handelswaren aus dem Dreiländereck und wohlschmeckende kulinarische Genüsse aus unserer Region. Auf der historischen Bühne wird täglich viel musiziert. Von klassischen Posaunenklängen über weihnachtlichen Jazz bis zum Großen Weih- nachtssingen. Das Programm ist bunt und weihnachtlich. Eine besondere Attraktion wird die Marktzeit auch in diesem Jahr bereichern: Romantisches Eislaufen auf dem Obermarkt vom 24. November 2017 bis 7. Januar 2018. 

Elbhangfest-Weihnachtsmarkt in Loschwitz

Hochwertiges, Phantasievolles und Unerwartetes

Abseits vom Trubel der Stadt präsentieren ausgewählte Kunsthandwerker im Lichterglanz erstrahlender Höfe und angrenzender Läden rund um den Körnerplatz zum 21. Mal Hochwertiges, Phantasievolles und Unerwartetes.Der kleine, aber feine Loschwitzer Weihnachtsmarkt erstrahlt in seinem besonderen Glanz und wird nicht umsonst als Geheimtipp für Besucher von Nah und Fern gehandelt. Bewährtes und Neues im Sortiment: Kunsthandwerker und Künstler, Gastronomen und Winzer bieten im romantischen Ambiente ihre kreativen Schöpfungen an: Gestricktes und Gelztes, Getöpfertes und Gebundenes, Gezeichnetes und Gedrucktes, Dekoratives und Nützliches. Neben dem bewährten Angebot gibt es wieder etwas zu entdecken: Erstmals in diesem Jahr dabei sind Blattrausch mit edlem Schmuck aus Naturblättern und Kupfer sowie Schmuck aus Emaille und Makramee von Babette Slezak. Auf dem Markt erklingt ausschließlich aus- gewählte handgemachte Musik und taucht den Markt in eine friedlich vorweihnachtliche Stimmung. Chöre aus Dresden aller Altersgruppen sind ebenso wie Posaunenchöre zu erleben. Zum großen gemeinsamen Weihnachtsliedersingen laden die Wachwitzer Grasmücken am Freitag, 8. Dezember um 18 Uhr ein. Am 2. Dezember um 17 Uhr laden auf der kleinen Bühne Sveriges Vänner mit schwedischen Weihnachts- weisen zu einer Reise in das Land der Elche, Bären und tausend Seen. Das Duo spielt und singt mit Flöten, diatonischem Knopfakkordeon und Gesang traditionelle Weihnachtslieder und Tänze aus dem fernen Schweden und schafft Raum zum Träumen. Das beliebte Fenstertheater »Schreiber und Post« wird auch in diesem Jahr am 2. Advent um jeweils 16 und 18 Uhr eine neue Geschichte von »Frau Holle verliert die Kontrolle« erzählen. Weihnachtlich schwungvoll wird es am Donnerstag, 14. Dezember um 18 Uhr mit der »Weihnachtsreise« der Elbzigeuner. Am 3. Advent um 19 Uhr lädt der Markt zum Ausklang mit Abschlusskonzert ein: Triple Trouble zieht mit Weihnachten im Sitzen einen singenden, klingenden Schlussstrich unters Jahr. 

Augustusmarkt in Dresden

Weihnachtliche Flaniermeile mit Riesenrad, Eislaufbahn und Blauem Baum

Viele Attraktionen auf Dresdens zweitgrößten Weihnachtsmarkt Dresden. In seiner sechsten Saison ist er so lang wie noch nie. Über rund 500 Meter erstreckt sich die weihnachtliche Flaniermeile vom Goldenen Reiter bis zum Albertplatz. Der Bereich zwischen der Weihnachtstanne und dem Albertplatz wird dabei erstmals in die Marktgestaltung einbezogen.

Bis zum 23. Dezember können Besucher internationales Weihnachtsflair und Spezialitäten und neueste Street-Food-Trends aus vielen Ländern und Regionen entdecken. Man findet Pasteis de Natas aus Por- tugal, französischen Vin Chaud, Winzerglühwein, Schokolade, Käse und Wurst aus Italien, Raclette aus der Schweiz, schwedischen Glögg, tschechischen Trdelnik, Kulinarisches aus Ost- und Westafrika, Indien und vieles mehr. Aber natürlich gibt es auch Heimisches wie Stollen aus Dresden, aus Annaberg-Buchholz und aus dem Osterzgebirge, Pulsnitzer Pfefferkuchen und ganz neu sächsische Butterplinsen. Bekannte Lokalitäten wie Schloss Wackerbarth, die Hof Lößnitz, das Fährhaus Kleinzschachwitz und das Landgut Hofewiese sind mit eigenen Ständen präsent. Insgesamt findet man mehr als 100 Angebote aus 30 Ländern bzw. Regionen. 

Kubschützer Bäckermeister

In diesem Jahr begehen die Lions weltweit ihren 100. Geburtstag. Grund genug für Stefan Richter, Bäckermeister aus Kubschütz bei Bautzen, und Mitglied des Lions-Clubs Bautzen, mit
seinem diesjährigen Zuckerbäckerstollen dem „Lions Förderverein Bautzen e.V.“ etwas Gutes zu tun. So werden passend zum Jubiläum
von jedem verkauften Centennial-Stollen von Richter 100 Cent an den Förderverein überwiesen. 

Festung Königstein

Historisch-romantischer Weihnachtsmarkt beginnt

 

Er zählt zu den schönsten Adventsmärkten in Deutschland: der historisch-romantische Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein. Das besondere Markttreiben in luftiger Höhe ist dieses Jahr an nur sechs Tagen zu erleben. Königstein im Elbsandsteingebirge ist jährlich im Advent die eindrucksvolle Kulisse für den Historisch-romantischen Weihnachtsmarkt „Königstein – ein Wintermärchen“. Auch dieses Jahr wird das Schauspiel auf dem Gipfelplateau des Tafelberges – 247 Meter über der Elbe – wieder Zehntausende in die Region locken. „Der Markt lebt von der Lage, dem Ambiente und der liebevollen Inszenierung mit Weihnachtsstall und Pyramide“, sagt Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH. „Das atmosphärische Markttreiben entführt uns in eine Zeit, in der der Königstein tatsächlich Markrecht hatte und die Handwerkersoldaten der Festung auf dem Plateau ihre Waren feilboten.“ Die meisten Marktstände werden wie einst vor Ort aus Brettern, Rundhölzern und Stoffbahnen gezimmert. Händler in historischer Kleidung verkaufen traditionelles Kunsthandwerk, Baumstriezel, Lebkuchen und Naturkosmetik. Über offenen Holzfeuern dampfen in großen Kesseln Glühwein und Gulaschsuppe. Schmied und Hofmaler, Musikanten, Gaukler und Schauspieler zeigen ihr Können. Und in der kleinen Garnisonskirche erklingt vorweihnachtliche Orgelmusik.

Ein Teil des Marktes findet in den Kasematten statt, den unterirdischen Sandsteingewölben, die einst zum ausgeklügelten Verteidigungssystem der historischen Wehranlage gehörten. Dort gibt es das schon zur Tradition gewordene Sternengewölbe aus unzähligen großen und kleinen Herrnhuter Sternen. Zur Dekoration des Wintermärchens werden mehr als 500 Weihnachtsbäume aufgestellt und kilometerlange Lich- terketten gespannt. Die barocke Friedrichsburg, einst Lustschlösschen Augusts des Starken, wird in diesem Jahr zu einem Weihnachtspavillon mit aufwendig gedeckter Tafel umgestaltet. Adventssterne, Räuchermänner, leuchtende Kerzen, geschnitzte Weihnachtsbäume und allerlei weihnachtliche Leckereien sind festlich arrangiert. 

Aktuell

KONSUM DRESDEN mit bestem Umsatzergebnis seit 2001
Mit dem 31.12.2017 war es klar: Auch dieses Geschäftsjahr ...
Warnemünde-Buch ist jetzt erhältlich
Pünktlich zum Jahresanfang erscheint unser Warnemünde-Buch. ...
Es gibt keinen Job, der immer Spaß macht...
Was braucht der Mensch, um glücklich im Beruf zu sein? ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...