Warnemünde bei Rostock

Warnemünde

Es ist einsam, wenn ich im Winter am Strand von Warnemünde entlanglaufe, still, schön, theatralisch, mal ein einzelner Spaziergänger, mal ein Ehepaar mit dicken Mützen und Wollschal ums Gesicht gewickelt, glitzernde Eissplitter neben riesigen Muschelbänken und ein ...

[mehr]
Warnemünde hat eine große Zukunft

Interview mit Guido Zöllick, General Manager des Hotel „Neptun“ Was bedeutet das Meer für Sie persönlich? Zöllick: Das Meer zieht mich an und ist das, was ich mit Lebensqualität verbinde. Einerseits bekomme ich Fernweh und Sehnsucht nach Reisen, andererseits ...

[mehr]
Hallo Berliners!

Ein Rundgang durch Warnemünde mit Gästeführerin Christa Harnisch Hallo Berliners!, begrüßt uns die fröhliche Gästeführerin vor der Tourismuszentrale neben dem Museum. Eben wollen wir noch erklären, dass wir weder aus Berlin kommen, noch unser Name so wäre, als ...

[mehr]
Verträumtes Städtchen an der Küste

Die heute blühende Kleinstadt beginnt ihre Geschichte im 12. Jahrhundert. Ab 1100 siedeln sich die Friesen und Niedersachsen fest an, was an dem auf Vörreeg und Achtereeg reduzierten Bebauungsstil zu erkennen ist. Diese beiden Häuserzeilen, Vorder- und Hinterreihe, ...

[mehr]
Erinnerungen eines alten Herrn

Ein Warnemünder Wahrzeichen erzählt Tschää, hm ... wat soll man so vertellen, oh pardon dit sollen ja ok Hochdütsche läsen, also dann heit dat ja man nich vertellen, sondern verzählen oder bäder erzählen. Ick war mi also bemühen, aber dat kann ick nich garantieren, ...

[mehr]
Von Róse bis Blau ist es nur ein kleiner Schritt

Felix Büttner wurde nicht nur mit dem Mund der „AIDA“ berühmt Ein Besuch bei dem besonderen Künstler in seiner Erdholländer-Mühle: Ich lächle nicht gern, erklärt Felix Büttner am Eingang seiner Mühle. Gut, weiß ich gleich, woran ich bin. Auch als ich das in einer ...

[mehr]
Warnemünder Originale

Den Charme eines traditionellen Ortes wie Warnemünde machen auch die Menschen aus, die diese Traditionen leben. Meist ist es die ältere Generation, die die alten Werte bewahrt, einen Hauch Nostalgie erhält und sich verdient macht um Geschichtsbewusstsein und gelebte ...

[mehr]
Die Wahrheit über den Warnemünde-Mythos

Riesenwellen, Feuerquallen, Wale und ein Strandvogt, der alles im Griff hat Der Strand von Warnemünde ist 350 Meter breit, sieben Kilometer lang, beherbergt 1700 Strandkörbe, 12 private Pächter, im Sommer bis zu 70.000 Urlauber am Tag und hat einen eigenen Verwalter ...

[mehr]
Wenn die Welt vor der Haustür liegt

Warnemünde ist einer der besten internationalen Kreuzfahrthäfen Er wird in einer Reihe mit Brisbane, Muscat und Vigo genannt - der Warnemünder Kreuzfahrthafen. Auf der Messe Seatrade Cruise Shipping Convention in Miami wurde er von der Fachzeitschrift Dream World ...

[mehr]
Angst steht nur im Weg

Ein Interview mit Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums der Seenotrettung Warnemünde Wenn über UKW-Kanal 16 ein Ruf eingeht, heißt das Höchstalarm für die Männer der Seenotrettung in Warnemünde. Kanal 16 ist der Notruf. Fragen an Jörg Westphal. Fahren ...

[mehr]
Im Takt der falschen Wellen

Ein Besuch im Maritimen Simulationszentrum in Warnemünde Wenn man vor dem rundlich geformten, silbrigen Gebäude in Warnemünde steht, fragt man sich, was hinter den sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen Türen ist. Normalerweise dürfen hier nur Mitarbeiter und ...

[mehr]
Auf dem Meer zu hause

Ein Tag mit den Fischern Markus Davids und Uwe Lund auf der „Seehund“ Um sechs geht's los, und wir können nicht warten, haben die Fischer gesagt, mit denen ich verabredet bin. 5.30 Uhr. Ich bin aufgeregt, denn zum Fischen wollte ich schon immer mal mit. Aber mir ...

[mehr]
Warnemünder Küche

Kartoffeln, Trockenobst, Grünkohl, Rüben, Bohnen, Aal, Krabbe oder Scholle sind neben Ziegenkäse, Wildkräutern und Honig die Zutaten, aus denen die herzhaften Gerichte entstehen, die die Warnemünder Küche einmalig machen. Ihr Labskaus ist legendär, und Eierlikör- ...

[mehr]
Das Geheimnis Dschingis Khans

Wie die Warnemünder noch heute die Kraft des Sanddorns nutzen Was verlieh dem mächtigen Dschingis Khan und seinen Reitern die Fähigkeit, bis nach Schlesien vorzudringen? Sie überbrückten zu Pferde Hunderte von Kilometern auf ihrem Kriegszug. Der Legende nach liegt ...

[mehr]