Verstand und Körper jung halten – Auch in der Rente!

Quelle: Pixabay

 

Für viele Goldenager und Senioren ist der Umstieg vom Arbeitsleben in die Rente alles andere als einfach. Was man sich oftmals wie eine große Erleichterung vorstellt, kann nämlich auch zahlreiche Schwierigkeiten mit sich bringen. Die meisten Neurentner berichten, dass die ersten Monate eine besonders angenehme Phase sind. Endlich haben sie genügend Zeit für diverse Aktivitäten und können auch einfach einmal faulenzen. Nach spätestens einem halben Jahr setzt dann bei vielen doch der Trott ein. Selbstmotivation fällt nach mehreren Monaten Pause schwer und ohne einen Arbeitsalltag fühlt man sich ungebraucht und nicht gefordert. Genau aus diesem Grund gibt es zahlreiche Maßnahmen für Rentner, um sich sowohl körperlich als auch geistig fitzuhalten. 

Sanfte Sportarten für einen gestärkten Körper

Ein Vorteil in der Rente ist die neu gewonnene Zeit, die nun für verschiedene Hobbies und Aktivitäten aufgewandt werden kann. Dazu gehört natürlich auch Sport. Was viele nicht wissen: Selbst bisher unsportliche Menschen können im Rentenalter noch mit einer Sportart beginnen – und sollten das auch! Dazu muss man jedoch kein Marathonläufer werden. Selbst sanfte Sportarten wie Walking mit passenden Stöcken, die den Körper unterstützen, oder Längenschwimmen in einem Hallenbad bringen viele gesundheitliche Vorteile mit sich und zählen als absolutes Ganzkörpertraining. Eine Liste aller Hallenbäder in Dresden findet man auf https://dresdner-baeder.de/hallenbaeder/. Auch Pilates und Yoga sind perfekte für Rentner geeignet, denn sie sorgen für sanften Muskelaufbau und gute Flexibilität. Tatsächlich sieht man in Yoga-Studios heute viele verschiedene Altersstufen, weshalb viele Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden vorgezeigt werden. So kann jeder sein eigenes Tempo und die passende Belastung selbst auswählen.

Spielend gefordert werden

Lange Zeit wurden Computerspiele als reine Zeitverschwendung abgewertet. Mittlerweile zeigen zahlreiche Studien jedoch, dass Spiele in jeglicher Form – egal ob online oder offline – zu einer Stimulation verschiedener Gehirnareale führen und damit die Intelligenz fördern. Besonders wenn Aufgabenstellungen und komplexe Überlegungen aus dem Arbeitsfeld wegfallen, benötigt der Kopf etwas, um nachzudenken. Gedächtnisspiele und Mentalsport sind dabei eine großartige Möglichkeit, um spielerisch aktiv zu bleiben. Ein Klassiker dafür wäre zum Beispiel Schach, denn das komplexe Brettspiel benötigt jede Menge Grips. Wer keinen Spielpartner hat, kann im Web zahlreiche Schachspiele gegen die KI oder Gegner online finden, wie beispielsweise auf https://www.schach-spielen.eu/. Auch Spiele wie Sudoku oder simple Kreuzworträtsel eignen sich ideal und halten den Verstand fit. Tatsächlich muss es sich gar nicht unbedingt um Mentaltraining und Denkspiele handeln, denn auch die Teilnahme an einem RPG oder anderen Spielen fordert den Verstand heraus. Auch sehr beliebt sind klassische Casinospiele wie Poker und Blackjack, die dank Online-Casinos ganz gemütlich von zu Hause aus gespielt werden können: Auf Websites wie https://casino.betfair.com/de-de/ finden Interessierte beispielsweise Spiele von Classic Roulette über Blackjack Pro bis hin zu Live-Roulette.

 Quelle: Pixabay

Anderen helfen macht glücklich

Viele Rentner entscheiden sich in der neuen Freizeit auch dafür, gemeinnützig auszuhelfen. In den meisten Städten warten dafür zahlreiche Angebote und Helfer sind immer dringend gebraucht. Die Möglichkeiten sind weitgestreut. So können Tierliebhaber als Gassigeher im Tierheim aushelfen, gute Köche können sich in einer Suppenküche beteiligen und beim Verteilen an Obdachlose helfen und Frauenhäuser freuen sich über zahlreiche Hilfestellungen wie Unterstützung der Frauen bei Behördengängen oder eine weitere Hand im Haushalt. Auch im Naturschutz werden immer wieder Menschen gesucht, die nicht mehr auf eine Bezahlung angewiesen sind. Es gibt also kaum eine bessere Zeit, um mitanzupacken, als in der Rente. Wer sich in Dresden engagieren möchte, findet auf https://www.dresden.de/de/leben/ zahlreiche Ausschreibungen.

Sich im Alter fit zu halten, ist nicht immer einfach, denn viele Menschen empfinden eine starke Trägheit während der Rente. Wer sich bereits zu Beginn neue Hobbies und Tätigkeiten sucht, kann der Problematik jedoch einfach entkommen und seinen Alltag besonders erfüllend gestalten.