Freundeskreis Musik

Der Dresdner Schriftsteller Uwe Tellkamp übernimmt die Matinee für den erkrankten Michail Jurowski. Der Dirigent Michail Jurowski, ein Gohrisch-Künstler der ersten Stunde, musste seine Mitwirkung an den diesjährigen Schostakowitsch Tagen leider aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Infolgedessen hat sich das Programm der Matinee am 26. Juni 2016 um 11 Uhr geändert: Der Dresdner Autor Uwe Tellkamp („Der Turm“) wird nun seine bislang unveröffentlichte Erzählung „Freundeskreis Musik“ in Gohrisch vorstellen. Umrahmt wird diese Lesung – wie ursprünglich geplant – durch Werke von Ludwig van Beethoven, Hanns Eisler und Dmitri Schostakowitsch, gespielt vom Dresdner Streichquartett und weiteren Musikern der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

 

Uwe Tellkamp wurde 1968 in Dresden geboren. Nach seinem Wehrdienst in der NVA verliert er wegen „politischer Unzuverlässigkeit“ seinen Medizinstudienplatz, wird 1989 im Zuge der Wende inhaftiert und setzt danach sein Studium in Leipzig, New York und Dresden fort. Nach seinem akademischen Abschluss arbeitete er als Arzt in einer unfallchirurgischen Klinik in Dresden. Derzeit lebt er als Schriftsteller in Dresden. Bislang sind von ihm erschienen: „Der Hecht, die Träume und das Portugiesische Café“ und „Der Eisvogel“. Für seinen Roman „Der Turm“, seinem ersten Buch im Suhrkamp Verlag, erhielt er 2008 den Deutschen Buchpreis.