Urlaub und Abenteuer im Freien – auch im Herbst und Winter ein Vergnügen

Bildrechte: Flickr Dresden im Herbst Christian Heindel CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

In ganz Deutschland hat der nasskalte Herbst Einzug erhalten – auch Dresden bleibt vom matschigen Wetter nicht verschont. Viele würden sich jetzt am liebsten nur noch im heimischen Bett einkuscheln und die Zeit verstreichen lassen, bis die Temperaturen wieder steigen. Doch das ist gar nicht nötig: Auch die kalten Monate bieten jede Menge Möglichkeiten für Spaß und Abenteuer.

 

Beste Zeit zum Drachensteigen und für ausgiebige Herbstwanderungen

Eine typisch herbstliche Aktivität ist das allseits beliebte Drachensteigen. Solange es trocken ist, bietet der Herbst die perfekten Wetterverhältnisse, um den Drachen steigen zu lassen. Ein optimaler Anlaufplatz dafür sind die Elbwiesen sowie praktisch der gesamte Uferbereich etwa bei Ostragehege, Übigau und Tolkewitz. Wer keine Lust auf Drachensteigen hat, der kann die herbstlichen Temperaturen auch einfach für ausgeprägte Wanderspaziergänge nutzen. Beim Thema „Wandern in Deutschland“ kommen vielen zunächst der Schwarzwald oder die Lüneburger Heide als optimale Wandergebiete in den Sinn, doch auch Dresden hat Wanderern eine Menge zu bieten. Mehr als 285 km Wanderwege führen durch und um Dresden, vorbei an herrlichen Landschaften, die im Herbst von der Natur in bunte Farben getaucht werden, Weinbergen und alten Schlössern – hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Für mehrtätige Wandertouren empfiehlt es sich, schon im Vorhinein Unterkünfte entlang der Strecke ausfindig zu machen. Mithilfe von Plattformen wie tuivillas.com ist es heute ganz spontan und unkompliziert möglich, Ferienhäuser und -wohnungen auch in Dresden und Umgebung anzumieten.

 

November und Dezember: Die Zeit der Weihnachtsmärkte

Mit der Winterzeit wird auch wieder die Weihnachtsmarktsaison eingeläutet – Dresden ist bekannt für seine Vielfalt an Weihnachtsmärkten. Am 29. November eröffnet der traditionelle Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche (Neumarkt, 01067 Dresden) bereits zum 17. Mal seine Pforten und lädt in der Münzgasse zu gemütlicher, vorweihnachtlicher Stimmung ein. Einen Tag später, am 30. November, eröffnet auch der Weihnachtsmarkt Dresdner Winterlichter (Prager Straße, 01069 Dresden) mit seinen regionalen Spezialitäten aus Dresden und Umgebung. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Stallhöfische Adventsspektakel, das innerhalb der Mauern des Dresdner Residenzschlosses (Stallhof, Schlossstraße/Schlossplatz, 01067 Dresden) stattfindet. Weitere Weihnachtsmärkte finden Interessierte direkt auf der offiziellen Homepage der Stadt Dresden.

 

Bildrechte: Flickr Dresden im Herbst Christian Heindel CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten