Ultimativer Luxus

Foto: Daimler AG - Global Communications Mercedes-Benz Cars

Vision Mercedes-Maybach 6 

 

Jedes Jahr trifft sich im kalifornischen Pebble Beach die weltweite Oldtimer-Fangemeinde zu einem Schönheitswettbewerb der ganz besonde- ren Art. Das Gipfeltreffen der edelsten klassischen Automobile war der ideale Premierenort für den exklusiven Vision Mercedes-Maybach 6, ein Aufse- hen erregendes Coupé der Luxusklasse. 

Der 2+2Sitzer ist eine Hommage an die Glorreiche Zeit der Aero-Coupés und überführt diese Tradition selbstbewusst in die Zukunft. Das Coupé interpretiert klassische-motionale Designprinzipien auf extreme Weise neu und folgt damit der Mercedes Designphilosophie der sinnlichen Klarheit. Der fast sechs Meter lange Vision Mercedes-Maybach 6 ist als Elektroauto konzipiert. Die Leistung des Antriebs beträgt 550 kW (750 PS). Der flache Akku im Unterboden ermöglicht eine Reichweite von über 500 Kilometern nach NEFZ (über 200 Meilen nach EPA). Gleichzeitig ist das Design etwas unerwartet Neues – cool, technoid und reduziert. Beispielhaft dafür steht die aerodynamisch intelligente Grundform. Auch ohne Hilfsmittel wie Spoiler liegt die Luftströmung lang am Fahrzeugkörper an und reißt erst spät am Fahrzeugende ab. Ebenso überraschen der technoide Charakter der schmalen Leuchten, die teilweise transparenten Felgen sowie die zweigeteilte Heckscheibe. „Unser glamouröses Coupé, der Vision Mercedes-Maybach 6, inszeniert einen ultimativen modernen Luxus. Es ist hot & cool“, so Groden Wagener, Leiter Design Daimler AG. „Denn es verkörpert mit intelligenter Schönheit und einem reduzierten, technoiden Auftritt perfekt unsere Designphilosophie der sinnlichen Klarheit sowie unseren Anspruch an aerodynamische Effizienz.“ Die auffälligen 24 Zoll großen Räder stellen eine Weiterentwicklung der Aerofelge des Concept IAA (Intelligent Aerodynamic Automobile) dar. Ein transparenter Schirm in Wagenfarbe gibt den Blick frei auf die dahinter liegenden Aluminiumspeichen. Ein weiteres Highlight sind die Flügeltüren, die als Mercedes-typisches Designelement in die Moderne überführt wurden. Zudem betonen sie den sportlichen Charakter der Seitenansicht, begleitet von innovativ gestalteten Aluminiumblenden. Die als Kameras ausgeführten Außenspiegel sitzen geständert auf so genannten Wings.

 

Luxuriöse 360°-Lounge mit neuartigen Materialen: Das Interieur-Design

Wie ein leichter Flügel schwingt sich die Instrumententafel über die Türverkleidung in die Sitzlandschaft und erzeugt eine 360°Lounge. Eine besondere Finesse ist die neuartige „Inside-Out“-Flächenbehandlung. So bildet die Sitzfläche eine Horizontale, die in die Vertikale der Türen übergeht und schließlich zur Unterseite des Flügels der Instrumententafel wird. Neben den fließenden Formen erzeugt die Materialkomposition ein Luxuserlebnis auf höchstem Niveau. Als Gegenpol zur digitalen Welt der Displays wird Rüster (Ulme) im Bereich des Bodens eingesetzt und schafft einen edlen Yachting-Look. Rüster ist das hellste offenporige Holz, an dessen Serieneinsatz Mercedes-Benz zurzeit arbeitet. Im vorderen Gepäckraum des Vision Mercedes- Maybach 6 befindet sich ein exklusiv für das Fahrzeug angefertigtes zweiteiliges Kofferset. Auch hier haben sich die Designer an der sinnlich-klaren Formensprache von Mercedes-Benz orientiert. Darüber hinaus wurde ausreichend Platz für weitere Accessoires wie beispielsweise Picknick-Zubehör oder persönliche Gegenstände vorgesehen.

 

Eintauchen in die Zukunft: Fusion von analogem und digitalem Erlebnis

Seit der Erfindung des Automobils vor 130 Jahren durch MercedesBenz bereitet Autofahren Freude und wird als Genuss erlebt. Mit zunehmender Digitalisierung entsteht zugleich das Bedürfnis nach wertbeständigen, analogen Lösungen, die beim Concept Car in ihrem Design hervorgehoben und teils übersteigert werden. Im Vision Mercedes-Maybach 6 drückt sich dies vor allem in den „hyperanalogen“ Instrumentenanzeigen aus, in denen Zeiger über ein rundes Display mit Kristall-Optik gleiten. Die klassischen Rundinstrumente sind mit tiefen Displays in Szene gesetzt und bilden die Brücke zur einzigartigen Geschichte von Mercedes-Benz. Kontrastierend dazu sind andere Anzeigeelemente digital in ein umlaufendes Glaszierteil integriert. So können beispielsweise Informationen über den Sitz auf dem digitalen Band abgebildet werden. Zudem werden im frontalen Bereich der Fläche Karteninformationen gezeigt. Menü- Inhalte werden über eine digitale Linie verlängert. Diese reicht seitlich bis zu den Insassen, die ergonomisch über das Berühren ihre Inhalte einstellen können. Die Frontscheibe dient als transparentes Display: Über ihre volle Breite werden fahrrelevante Daten sowie geografische Informationen dargestellt. Damit wird die Außenwelt mit augmentierten Informationen angereichert. Diese Informationen können über Gesten der Insassen gesteuert und angepasst werden. Ein besonderes Highlight stellt die Luxus-LederverarbeitungCapitonné dar. Diese Tradition wird hier mit Zukunftstechnologie verbunden, denn die sonst in Leder kaschierten Knöpfe sind in den Polsterflächen durch minimalistische Anzeigeflächen mit integrierten Sensoren ersetzt – „Body Sensor Displays“. Diese scannen die Passagiere und überwachen beispielsweise ihre Vitalfunktionen. Dadurch können etwa Komfortfunktionen wie Sitzklimatisierung oder Massage aktiviert oder die Form des Sitzes an den Passagier angepasst werden. Die im Polster eingebetteten Sensoren erfassen zudem den Lichteinfall, die Farbe der Kleidung und die Umgebungstemperatur. Mit diesen Informationen lassen sich neue emotionale Lichtstimmungen im Interieur inszenieren. Der ultimative Luxus, für den das Concept Car steht, wird dadurch unterstrichen, dass auf den digital-autonomen Modus umgeschaltet werden kann. Einen weiteren Höhepunkt bildet der schwebende, durchsichtige Mitteltunnel, der den elektrischen Energiefluss des Antriebs für die Insassen erlebbar macht.

 

Emissionsfrei Fahren: Elektroantrieb mit 550 kW (750 PS)

Die Seitenschweller, die durch LED-Leuchtstreifen beleuchtet werden, deuten es optisch an: Der Vision Mercedes-Maybach 6 ist als Elektroauto konzipiert. Dank seiner vier kompakten Permanentmagnet- Synchron-Elektromotoren besitzt er Allradantrieb. Die Leistung des Antriebs beträgt 550 kW (750 PS). Der flache Akku im Unterboden hat eine nutzbare Kapazität von ca. 80 kWh. Das ermöglicht neben sportwagentypischen Fahrleistungen (Beschleunigung von 0 auf 100 km/h unter vier Sekunden, Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h elektronisch abgeregelt) eine Reichweite nach NEFZ von über 500 Kilometern (nach EPA: über 200 Meilen).

 

Vision: In nur fünf Minuten weitere 100 Kilometer Reichweite nachladen

Visionär ist auch die Schnellladefunktion: Durch Gleichstromladen auf Basis des CCS-Standards ermöglicht das System beeindruckende Ladeleistungen bis zu 350 kW. In nur fünf Minuten lässt sich so genügend Strom tanken, um rund 100 Kilometer zusätzliche Reichweite zu erzielen. Aufladen lässt sich die Batterie kabelgebunden an öffentlichen Ladestationen, üblichen Haushaltssteckdosen oder noch bequemer induktiv, indem der Ladestrom berührungsfrei durch ein elektromagnetisches Feld übertragen wird. 

 

Mit Wow-Effekt: Visionäre Showcars mit Langzeit- Perspektive

Mit seinen großzügigen Abmessungen ist der Vision Mercedes- Maybach 6 (Länge/Breite/Höhe: 5.700/2.100/1.328 Millimeter) das erste Luxuscoupé in der Reihe der visionären Design-Showcars von Mercedes-Benz. Dazu zählen bislang Vision EnerGForce (Los Angeles, November 2012), AMG Vision Gran Turismo (Sunnyvale, 2013) und Vision Tokyo (Tokio 2015). Dank des weltweit aufgestellten Mercedes-Benz Designs greifen diese Studien lokale Design-, Kulturbund Mobilitätstrends auf und stellen sie in den Fokus der Mobilitätskonzepte. Zugleich blicken diese Showcars weit in die Zukunft.

 

Mercedes-Maybach: Perfektion verschmilzt mit Exklusivität

Mercedes-Maybach steht für höchste Exklusivität und Individualität. Zielgruppe sind statusorientierte Kunden. Zu den aktuellen Fahrzeugen zählen die im Februar 2015 eingeführten Modelle Mercedes-Maybach S 500 und S 600, in denen die Perfektion der Mercedes-Benz SKlasse mit der Exklusivität von Maybach verschmilzt. Als Sonderschutzversion ist der Mercedes-Maybach S 600 Guard der weltweit erste Pkw, der die höchste ballistische Schutzklasse VR10 für Zivilfahrzeuge erfüllt. Neustes Modell ist der Anfang 2016 eingeführte Mercedes-Maybach S 600 Pullman, der mit Visà-vis-Sitzanordnung die Rolle des absoluten Spitzenmodells übernimmt.