Das zieht Sylvie Meis im Herbst an - ihre Top Five Modetrends für die kalte Jahreszeit

Was sie heute anzieht ist morgen schon Trend: die Rede ist von Sylvie Meis. Die charmante Moderatorin und Designerin hat sich in den letzten Jahren nicht nur zur erfolgreichen Business-Lady, sondern auch zu einer echten Fashion-Ikone gemausert. Wo immer das Multitalent auch auftaucht sind ihr Blitzlicht und bewundernde Blicke sicher. Ihre Fangemeinde bei Facebook und die Follower-Zahl bei Instagram wachsen stetig. Was Sylvie Meis im Herbst trägt? Uns hat sie ihre modische Top Five für die kühleren Tage des Jahres verraten...

 

1. Kaschmir-Mäntel. Wenn es kälter wird ist ein warmer Mantel ein absolutes Must. Meiner ist aus Kaschmir, denn das sieht nicht nur luxuriös und edel aus, sondern ist auch superangenehm zu tragen. Am Besten in den klassischen Farben Grau, Dunkelblau oder Schwarz oder Beige, dann kann man ihn auch mehrere Saisons tragen. Ein Begleiter fürs Leben. 

 

2. Leder-Leggings. Sie dürfen schon seit einiger Zeit in meinem Kleiderschrank nicht fehlen. Sie sehen nicht nur sexy aus, sondern sind auch super zum Kombinieren. Mein Tipp: Immer etwas weiter geschnittene und längere Tops oder Oberteile dazu tragen wie Tuniken oder längere Blusen, vor allem bei breiteren Hüften. Oder im Winter mit einem lässigen Oversize-Pulli stylen.

 

3. Hier sind wir schon beim nächsten Trend: dem dicken Kuschel-Pulli! Wer will im Winter schon frieren? Er ist mein ständiger Begleiter in der kalten Jahreszeit im Flugzeug. Kombiniert mit einem stylishen Mini-Rock in Gold oder mit Pailletten wird er auch ausgehtauglich.

 

4. Overknees. Ich trage sie schon seit vielen Jahren und habe gerade bei Deichmann meine erste eigene Kollektion mit Overknees auf den Markt gebracht. Man kann sie zu wirklich jedem Anlass tragen: sowohl tagsüber als auch abends, je nach Absatzhöhe und Style. Mit einem flachen Stiefel macht man damit auch tagsüber im Office eine tolle Figur. Wichtig ist, dass der Stiefel nicht nur zum Look passt, sondern auch dass er gut passt. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn die Leute sagen: Sie sieht zwar toll aus, aber sie kann auf diesen Schuhen überhaupt nicht laufen.

 

5. Ein schönes  buntes Halstuch. Dieses kann man sich lässig um die Schultern werfen, wenn es im Office mal kalt wird und ist immer richtig gewickelt. Am Besten in kräftigen Farben wie Rot oder einem leuchtenden Blau oder auch im wilden Muster-Mix. So peppt man jedes noch so schlichte Outfit ganz einfach auf.            

 

Text:Andrea Vodermayr

Foto: Starpress for Deichmann
Foto: Sylvie Meis