Sushi-Bar Mi.K a.Do Alaunstraße 60, 01099 Dresden

Fast wären wir bei unserem Besuch im Mi.Ka.Do in der Alaunstraße an der kleinen Sushi-Bar vorbeigelaufen, so plötzlich taucht sie auf. Im Internet gilt die kleine Bar als Geheimtipp – na dann. Es ist ein warmer Sommerabend, so dass wir uns raus an die Straße setzen. Drei kleine Bierzeltgarnituren stehen draußen auf dem Fußweg und sind von einer Markise überdacht. Aber wir sind ja zum Essen hier. Ein kurzer Blick in die Karte verrät, dass man sich hier tatsächlich auf Sushi spezialisiert hat. Zudem gibt es noch ein paar wenige vietnamesische Gerichte. Schnell entscheiden wir uns für ein Menü: „Mikado and the City“ – eine Sushi-Platte für zwei Personen inklusive Vorsuppe für 29,99 Euro. Doch zu erst bestellen wir noch etwas zu trinken, eine Mango-Schorle und ein großes Bier (3,40 Euro). Beides wird uns zügig geliefert. Auch Stäbchen, Sojasoße und eine kleine Schale für die Wasabi-Paste und den Ingwer werden schnell an den Tisch gebracht. Nach kurzer Zeit kommt zudem unsere Suppe, Miso mit Seetang und Schnittlauch. Sie ist nicht stark gewürzt, schmeckt aber angenehm und ist nicht zu reichhaltig, um uns bereits satt zu machen. Nach kurzer Zeit kommt unsere reichhaltige Platte. Sie bietet tatsächlich von allem etwas. Außerdem, und das gefällt uns besonders gut, ist fast alles doppelt vorhanden. Einzig die verschiedenen Nigiri gibt es jeweils nur einmal. Alles schmeckt sehr frisch und hat Raumtemperatur – so wie es sein sollte. Besonders lecker finden wir die Maki mit Thunfisch- Zwiebel-Füllung, die wir so noch nicht gegessen haben.

 

Fazit: Alles in allem war unser Besuch sehr angenehm, die Bedienung freundlich und das Sushi lecker.