Frühlingserwachen Widerwillen – So flirtet 2014

Warm, sonnig und angenehm mild, lautet die Wettervorhersage für diese Woche. Nach den kalten Februarwochen kommt der Frühling dieses Jahr deutlich früher als gedacht und reißt damit nicht nur knospende Bäume und zwitschernde Vögel, sondern auch uns Menschen sehr zeitig aus dem Winterschlaf. Mit den stetig steigenden Temperaturen tauen langsam unsere Lebensgeister aus der winterlichen Schock-Starre und speziell bei den Singles unter uns wächst die Lust auf eine neue Liebe. Nach den kalten Winterabenden auf der heimischen Couch fällt das lockere Flirten jedoch erst mal schwer – Wir fühlen uns eingerostet, ein bisschen aus der Form und bleiben in Situationen schüchtern, wo eigentlich Initiative gefragt wäre. Um müde Wintertage abzuschütteln, gibt es jedoch ein paar simple Tricks, die die Leichtigkeit der Frühlingswärme garantieren und geschickt in Ihr Flirtverhalten 2014 integrieren. Wir zeigen Ihnen wie!

Schluss mit Single-Frust: Ihre Flirttipps 2014

  • Frische Brise: Auch wenn sich immer mehr Paare am Arbeitsplatz finden, sollten Sie Ihre Partnersuche im Frühling vorwiegend nach draußen verlegen. Ob im Straßencafé um die Ecke, entspannt am Seeufer oder Samstag nachmittags im Park – geflirtet wird jetzt am besten an der frischen Luft. Während die Sonne unsere Glückshormone zum brodeln bringt, plaudert es sich gleich viel besser mit dem hübschen Typ am Nachbartisch oder dem süßen Mädel auf der roten Picknick-Decke.
  • Wortgewandt und entspannt: Weniger ist mehr – Diese simple und altbekannte Regel sollten Sie sich auch im Flirtjahr 2014 an den Kühlschrank kleben. Versuchen Sie es nicht schon in den ersten Gesprächsminuten mit tiefschürfenden Themen. Auch wenn der Austausch über das Wetter, die Kaffeeauswahl oder das laue Wasser recht banal klingt: Beim ersten Eindruck achten die meisten auf ein entspanntes Auftreten, eine angenehme Stimmlage sowie die Körpersprache des Gegenübers. Der Inhalt ist dabei zunächst Nebensache und könnte bei zu viel Information sogar überfordern. Steigen Sie also mit Smalltalk über die Sonne, den Lieblingskaffee oder die Wassertemperatur in die Unterhaltung ein – Solange Sie dabei interessiert, aufgeschlossen und locker wirken, erreichen Sie ernsthafte Themen noch schnell genug.
  • Körbe akzeptieren: Wer beim Flirten alles auf eine Karte setzt, ist selber schuld. Nur weil Sie in Flirtlaune sind, muss ihr Gegenüber noch lange nicht mitziehen. Wenn ihr strahlendes Lächeln also auf Ablehnung stößt, ist das noch lange kein Grund für Aufgabe und Selbstzweifel. Warum Sie scheitern, kann zahlreiche Ursachen haben, die oft nichts mit Ihnen zu tun haben. Ihr Gegenüber ist vielleicht einfach nicht gut gelaunt, vergeben oder in Gedanken vertieft. Wer sich trotzdem nach mehr Sicherheit sehnt und wissen will, was 2014 tatsächlich an Flirtchancen bereit hält, kann zusätzlich spirituellen Rat suchen. Auf Online-Portalen wie questico.de finden Sie mittlerweile zahlreiche, professionelle Berater, die sich ganz persönlich Ihrer Liebes- und Lebensfragen widmen. Von Tarot und Kartenlegen bis hin zu Horoskopen und Wahrsagen finden Sie dort spielend die für Sie passende kosmische Unterstützung.

Klar ist: Den Möglichkeiten zum Flirten sind im Frühling kaum Grenzen gesetzt – einfach Ausschau halten und Chancen ergreifen! Mit dem richtigen Herangehen erobern Sie so dann schon bald das Herz Ihres Traumpartners.