So finden Sie den Blazer, der perfekt zu Ihnen passt

Blazer liegen wieder voll im Trend und runden jedes Outfit stilvoll ab! Das vielseitige Kleidungsstück passt zu einem lässigen Freizeitlook ebenso wie zum Business Dress oder zu einer eleganten Abendgarderobe. Schicke Blazer gibt es in zahlreichen Varianten und Schnitten. Erfahren Sie hier, welche Modelle am besten zu Ihnen passen.

 

Der richtige Blazer für jeden Anlass

Blazer sind ein unverzichtbares Basic, das Sie jeden Tag mit anderen Oberteilen, Hosen, Röcken oder Kleidern kombinieren können. Große Modehäuser bieten die edlen Jacken in großer Vielfalt und unterschiedlichsten Materialarten wie Baumwolle, Tweed, Flanell oder Satin an. Einfarbige Jacketts sind besonders alltagstauglich – ob in Braun, Graustufen oder aktuellen Trendfarben. Je festlicher der Anlass, desto edler darf Ihr Blazer sein.

 

Das A und O der Passform

Damit ein Blazer der eigenen Figur schmeichelt, muss sein Schnitt ideal zur Körperform passen

 

Bei der A-Form – auch Birnenform genannt – sind die Schultern schmaler als die Hüften. Frauen dieses Typs wählen am besten einen taillierten Blazer mit ausgeprägter Schulterpartie, der ihre Proportionen ausgleicht und die Taille schön schmal erscheinen lässt.

 

Die V-Form oder Apfelform zeichnet sich durch breite Schultern und schmale Hüften aus. Zu diesem Figurtyp passt ein Blazer aus fließenden Stoffen. Um den Oberkörper nicht zusätzlich zu betonen, empfehlen sich Modelle ohne Schulterpolster und aufgesetzte Taschen.

 

Der X-Typ heißt auch Sanduhrentyp und ist durch eine ausgeprägte Taille gekennzeichnet. Schultern und Hüften sind etwa gleich breit. Die ebenmäßige Silhouette wird mit einem passgenauen Schnitt wunderschön betont. Ein Taillengürtel rundet den Look stilvoll ab.

 

Bei der H-Form haben Schultern, Hüfte und Taille etwa die gleiche Breite. Bei der sogenannten Bananenform zaubern taillierte Blazer in Kombination mit einem Gürtel und/oder Schulterpolstern weibliche Kurven.

 

Der O-Typ oder Orangentyp hat einen ausgeprägten Oberkörper, eine breite Taille und kräftige Oberschenkel. Zu dieser Körperform passen dunkle Blazer aus zarten Stoffen perfekt. Alternativ kann der Blazer auch als Farbtupfer eingesetzt werden und ein ansonsten dunkles Outfit auflockern.

 

Ein Blazer nach Kragenweite


Revers und Schulterpartie spielen bei der Auswahl Ihres neuen Blazers eine wichtige Rolle. Beim Revers handelt es sich um den umgeschlagenen Kragen des Sakkos. Grundsätzlich gilt: Zu breiten Schultern passt ein breites Revers, zu schmalen Schultern ein schmales Revers. Sie können allerdings auch tricksen und Ihre Schulterpartie mit Polstern verbreitern. Extravagante Pagodenschultern vergrößern den Schulterbereich auf besonders stylische Weise und passen hervorragend zu engen Jeans!

 

Die richtige Länge finden


Achten Sie beim Blazerkauf auf die richtige Länge – vor allem an den Ärmeln. Bei einem perfekt sitzenden Blazer endet die obere Ärmelnaht bündig mit der Schulter. Der Ärmelsaum schließt mit dem Handgelenk ab, wenn Sie den Arm leicht beugen. Außerdem darf die Rückennaht nicht spannen, wenn Sie die Arme verschränken. Eine gute Faustregel, um die ideale Länge Ihres Blazers zu ermitteln, lautet: Körpergröße minus 100 Zentimeter.