SemperOpernball würdigt Uschi Glas mit dem St. Georgs Orden

Photo by Thomas Lohnes/Getty Images for MADELEINE

Der SemperOpernball würdigt Uschi Glas mit dem St. Georgs Orden. Mit der Preisverleihung am 29. Januar möchte der SemperOpernball die beeindruckenden künstlerischen Erfolge der bekannten deutschen Schauspielerin und ihre besonderen Verdienste um den deutschen Film ehren. Uschi Glas wird als Ehrengast und Preisträgerin persönlich beim 11. SemperOpernball anwesend sein.

 

„Es ist uns eine große Freude und Ehre, dass Uschi Glas unserer Einladung folgt und zum 11. SemperOpernball nach Dresden kommt“, äußert sich Hans-Joachim Frey, künstlerischer Leiter und 1. Vorsitzender des Semper Opernball e.V., zur Bekanntgabe der neuen Preisträgerin. „Als eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen ist Uschi Glas kaum aus der Film- und Fernsehszene wegzudenken. Mit der Verleihung des St. Georgs Ordens möchten wir ihre unvergleichliche Karriere, die einem Bilderbuch zu gleichen scheint, würdigen.“

 

Die Karriere von Uschi Glas begann 1966 als Halbblut Apanatschi in einem Winnetou-Film. Bekannt wurde sie insbesondere durch die Rolle der Barbara in „Zur Sache, Schätzchen“ von May Spils aus dem Jahr 1968. Danach spielte sie in zahlreichen Filmen und Fernsehserien. Ihre Vielseitigkeit beweist Uschi Glas nicht nur in ihren Rollen: Selbstverständlich schwebt sie in Abendrobe über den roten Teppich und engagiert sich gemeinsam mit ihrem Ehemann Dieter Hermann in dem von ihr gegründeten Verein „brotZeit e.V.“ sowie als Schirmherrin der Deutschen Stiftung Patientenschutz und SOS-Botschafterin des Kinderdorf e.V. Uschi Glas lebt heute in München und hat drei erwachsene Kinder.

 

F.d.R.d.A.

Vivian Fischer

Pressearbeit im Auftrag des SemperOpernballs