Schnee von gestern

Neue Ausstellung bei Holger John

 

Holger John gibt Trends vor. Nach dem Publikunmsmagnet, der Ausstellung „Schnee von gestern - Kunst vor 1989“, lockt die Galerie Holger John wieder mit einemHighlight. Zum Frauentag, eröffnete die Ausstellung „Frauen können auch malen!“. John ruft malende Power Damen verschiedener Generationen zu einer unver-gleichlichen Kunst Show zusammen. Eva-Maria Hagen, Johanna Flammer, Miriam Vlaming, Nadine Wölk, Angela Hampel, Ulrike Theusner, Sabina Sakoh, BrigitteFugmann, Herta Günther u.a. Nicht nur die korpulenten weiblichen Skulpturen von Miriam Lenk nahmendie Galerieräume ein, auch erschienen zur Vernissagewieder hunderte Besucher. Der internationale Star, Elvira Bach, die als erste Frau auf einer DOKUMENTA ausstellte, gab sich die Ehre. Schon am Eingang hieß es „Augen zu und durch“. Eine selbstbewußte Dame mit Revolver im Anschlag, gemalt von Cornelia Schleime, gab unmissverständlich zu verstehen, das Frauen ma- len können! Von der renomierten koreanischen Baselitz Schülerin SEO, war erstmals ein Werk in Dresden zu sehen. Rosa Loy war vertreten durch eine kleines,aber unvergleichlich prägnantes Gemälde „Der Unfall“. Christine Schlegel präsentierte ihren „Liebesvogel“. Die in London lebende Malerin Super Future Kid über-zeugte mit Popkultur „Beach Kill“, „Purple Ectoplasm“. Nadja Auermann zeigte erstmals ihre Kunst, unter anderem ein frühes Acrylgemälde „Karl - eine Vision“ von1988. Ainara Torrano Marin aus Spanien verblüffte mitrealistischen Frauenporträts „Virginia Woolf“, „Hanna Arendt“ und „Simon de Beauvoir“.