André Sarrasani präsentiert neue Dinner-Show

Der zweite Teil der Sarrasani-Show-Trilogie „Elements“ ist auf der Bühne des Trocadero Dinner-Variétheaters in Dresden zu sehen. Die „Elements II: Feu et L‘Eau“ Premiere war im großen Chapiteau auf dem Wiener Platz zu erleben.

Für die neue Spielzeit hat Starmagier André Sarrasani wieder ein internationales Ensemble zusammengestellt, das das Publikum in die Welt der faszinierenden Gegensätzlichkeit der beiden Elemente Feuer und Wasser entführt. Die Künstler der neuen Show interpretieren die Elemente Feuer und Wasser auf ganz eigene Weise. Dabei wartete die diesjährige Show mit zwei Besonderheiten auf: Erstmalig hatte Raoul Schoregge alias Clown Corregio seinen Auftritt. Schoregge ist nicht nur Deutschlands bester Clown, sondern hat sich auch als Produzent des Chinesischen Nationalcircus‘ einen Namen gemacht. Ebenfalls erstmalig: Teile der Show fanden mitten im Publikum statt. „Näher kann man nicht am Geschehen dran sein“, versprach André Sarrasani.

 

 

Magie und Akrobatik, Nervenkitzel und Comedy

 

Das Lebenselixier Wasser wird zum Darbietungselixier der Akrobatin Katrina Asfardi: Sie macht sich die besonderen Eigenschaften dieses Elements zunutze – auf und in einer mit Wasser gefüllten Halbkugel. Atemberaubend sind auch die Nummern der Granadeiro Brothers. Mitten im Publikum bieten sie Nervenkitzel auf einem riesigen, rotierenden Rad, dem sogenannten Todesrad.Hoch hinaus treibt es die chinesische Artistin Dou Dou: In schier unmöglich erscheinenden Körperverdrehungen balanciert die Kontorsionistin auf dem High Chair, einer meterhohen Stuhlpyramide. Feuer und Wasser spielen auch bei den Sarrasani Dancers die Hauptrolle. Fünf Tänzerinnen und zwei Tänzer zeigen, wie sich die gegensätzlichen Elemente in mitreißenden Tanz- und Ballettdarbietungen vereinen lassen.

 

 

Sarrasani-Koch und TV-Star Mirko Reeh hat sich in dieser Spielzeit wieder der Herausforderung gestellt und ein viergängiges Gourmet-Menü kreiert, das sich am Leitgedanken „Feu et L’Eau“ orientiert.

 

Weitere Informationen unter www.sarrasani.de.