Promis feiern neuen Bugatti-Showroom in München

PS und Prominente! Rund 200 VIP-Gäste kamen zur Eröffnung des brandneuen Showrooms sowie der Lifestyle Boutique des Supersportwagenherstellers Bugatti in die Frauenstraße München.  Die französische Luxusmarke feierte gemeinsam mit ihrem neuen Partner, der Dörr Group,  unter dem Motto „The Blue of Munich“ die Eröffnung ihrer neuen Repräsentanz in der bayerischen Metropole. Star des Abends auf vier Rädern war der Chiron, der neue Supersportwagen von Bugatti, der soeben beim Genfer Automobil-Salon seine Premiere feierte. 1500 PS hat er unter der Haube und ist auf nur 500 Stück limitiert. Kostenpunkt: Stolze 2,4 Millionen Euro! Jeder der (überwiegend männlichen Gäste) wollte ein Foto mit dem Gefährt der Superlative haben. „Für dieses Auto gibt es keine Steigerung“, so das fachmännische Urteil von Moderator Thore Schölermann, der sich mit Autos als DTM-Moderator auskennt. „Allerdings würde es bei mir zu Hause nicht in die Garage passen“, fügte er schmunzelnd hinzu. „Träumen ist aber erlaubt. Ich bin ein absoluter PS-Freund und auch sehr affin was Motorsport angeht. Ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man soviel Geld für ein Auto ausgibt – vorausgesetzt man hat es.“ Er war direkt aus dem TV-Studio gekommen – und passend zum Dresscode „Blau“ von Kopf bis Fuß in der Farbe des Abends gekleidet: „Beim Motto „rot“ wäre es schwieriger geworden, aber blaue Sachen habe ich ausreichend im Schrank.“ Auch Ex-Skispringer Sven Hannawald war in die 200 qm große und ganz in Blau, der Farbe des Luxus-Unternehmens, gestaltete Location gekommen. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin, der Fußballerin Melissa Thiem, die Ende des Jahres zu ihm nach München gezogen ist. „Wir interessieren uns beide für Autos“, erzählte er. „Der Chiron ist das Auto mit den derzeit meisten PS auf der Straße, und das guckt man sich doch gerne an.“ Wer fährt wenn die beiden gemeinsam unterwegs sind? Er: „Bei langen Strecken ich, bei kürzeren in der Stadt Melissa. Ich bin aber auch als Beifahrer ganz entspannt.“ „Ein unglaubliches Geschoß“, staunte Schauspieler Timothy Peach. „Das ist „State of the Art“. Als Familienvater ticke in Sachen Autos allerdings eher vernunftorientiert: Skateboard und Rennrad müssen unbedingt ins Auto passen. Aber trotzdem habe ich vor so einer technischen Höchstleistung großen Respekt.“ Die Herren der Schöpfung waren in der Überzahl. Aber auch einige Damen waren gekommen. Stephanie Gräfin von Pfuel zum Beispiel, die im blauen Kleid und mit ihrer Tochter Amelie kam. „Wow“, so ihr Urteil über den Wagen. „Ich bin absolut autobegeistert und fahre selbst einen Wagen mit 550 PS. Ich fahre nämlich gerne schnell“, erzählte sie „Der Wagen ist Testosteron pur“, so Sky-Moderator Gregor Teicher. „Sehr männlich und formschön. Er macht mächtig Eindruck. Ich würde komisch gucken, wenn ich neben mir an der Ampel eine Frau in diesem Wagen sehen würde. Ich glaube, der Chiron ist – trotz aller Emanzipation - eine der letzten Männerdomänen, die wir noch haben.“ Er wurde begleitet von seiner Kollegin, der Sky-Moderatorin Karolin Kandler. Diese freut sich auf ihr erstes Kind – und das Babybäuchlein unter ihrem rosafarbenen Kleid war nicht mehr zu übersehen: „Ich bin im siebten Monat“, erzählte sie. „Ich hatte keine Ahnung vom Dresscode, deswegen trage ich rosa. Dabei wird es ein Junge. Man kann den Kleinen gar nicht früh genug an Autos gewöhnen“, meinte sie lachend. Matthias Malmedie („Grip – Das Motormagazin“) nahm den Wagen genauer unter die Lupe – und war Feuer und Flamme: „Allein optisch ist er zum Niederknien“, meinte er. „Es ist derzeit das Auto der Superlative. Ich hoffe, ich bekomme bald die Gelegenheit zu einer Probefahrt.“ Die Gastgeber, Dr. Stefan Brungs (Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Customer Service und Brand Lifestyle bei Bugatti) und Rainer Dörr(Geschäftsführer der in Frankfurt a. M. ansässigen Dörr Group, die an ihrem Stammsitz einen weiteren Bugatti-Showroom betreibt) begrüßten die Gäste: „Die Eröffnung des Showrooms und der Boutique ist ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen. Das bedeutet mir und meinem Team sehr viel. Wir freuen uns darauf, jetzt hier in München für Bugatti richtig Gas zu geben“, so Rainer Dörr und Dr. Stefan Brungs fügte hinzu: „Wir haben ihnen heute unser neuestes „Baby“ mitgebracht. Sie können den Chiron heute erstmals in „freier Wildbahn“ erleben. Der Wagen steht für absolute Leistungsstärke, Exklusivität und Luxus. Es ist der schnellste Serien-Supersportwagen der Welt München ist ein wichtiger Standort für uns. Zehn Prozent der Vorbestellungen kommen aus Deutschland, daran haben Rainer Dörr und sein Team einen ordentlichen Anteil.“ Auch wer sich keinen Bugatti leisten kann, ist hier an der richtigen Adresse: Als weltweit zweiter Standort, nach Tokio, vereint die Münchner Dependance Fahrzeug-Showroom und Lifestyle Boutique unter einem Dach. In der Boutique wird die Mode- und Accessoire-Linie des Unternehmens, die Ettore Bugatti Collection verkauft. „Damit möchten wir allen, die noch auf ihren Traumwagen warten müssen, Zugang zu unserer Marke gewähren.“ Dabei: Massimiliano Ferrari (bei Bugatti Automobiles S.A.S. für den Bereich Brand Lifestyle verantwortlich), Event-Manager Philip Greffenius (Edition Sportiva) und Frau Evelyn, Rennfahrer Hubert Haupt. 

 

Text: Andrea Vodermayr