Dr. med. Isabel Perianez, Ärztin für ästhetische Medizin

„Das Individuelle muss erhalten bleiben.“

 

Menschen, die das erste Mal in meine Praxis kommen, sind skeptisch und voreingenommen. Schnell merken sie, dass ich ein lockerer Typ bin und so trifft man sich leichter auf der menschlichen Ebene. So entsteht ein Vertrauensverhältnis, das ist die Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige Arbeit. Dank innovativer Methoden und Produkte in der Medizin könnten Patienten, die sich für nichtoperative Verfahren entscheiden, unter höchst zufriedenstellenden Alternativen wählen. Man sollte nicht immer sofort zum Skalpell greifen. Weniger ist mehr. Seit 25 Jahren lebte ich in München. Hier ist alles wunderbar aufgeräumt, vielleicht wird man sogar selbst ein bisschen aufgeräumt. Mein Lebensgefühl habe ich auch in meinen Tagesablauf integriert. Fester Bestandteil ist ein ausgiebiges Mittagessen. Das ist mir wichtig, dafür nehme ich mir Zeit. So konsequent bin ich dann aber auch in meiner Arbeitsweise. Mit meiner Praxis werde ich es schaffen!

 

Vita: Dr. med. Isabel Perianez studierte Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und an der Ludwig-Maximilian-Universität in München. Nach dem Studium folgten Jahre in der Allgemein- und Unfallchirurgie, Ausbildungen in Akupunktur und Ernährungsmedizin, Mitarbeit bei Dermatologen, Chirurgen und bei Prof. Dr. Dr. E. Biemer in der plastisch rekonstruktiven, sowie plastisch ästhetischen Medizin.