The World of Chopard

Juwelier Leicht und CHOPARD feierten glamourös

Über 200 geladene Gäste feierten mit Juwelier Leicht und der Weltmarke CHOPARD in Dresden – fulminanter Auftakt einer spektakulären Juwelen-Ausstellung in der Lobby des Grand Hotel Taschenbergpalais Kempinski.  

 

Sechs zauberhafte Models präsentierten den Gästen Prachtjuwelen aus dem Atelier von CHOPARD, die sonst nur in Cannes oder bei den Oscar-Verleihungen auf dem roten Teppich bestaunt werden können. Spitzenstück der Ausstellung war das Juwelen-Set „Temptations“: Ein tropfenförmiger Tanzanit mit über 40 Karat, Saphire, Turmaline und Spinelle mit insgesamt über 250 Karat im Wert von 845.000 Euro. Zuletzt getragen wurde es von Popstar Rihanna, die auch am Design des Schmuckstücks beteiligt war. Auch Motsi Mabuse ließ es sich nicht nehmen, die wunderbaren Juwelen live zu erleben – und plauderte charmant mit Georg Leicht über ihre Liebe zu Schmuck und ihre Verbindung zur Goldstadt Pforzheim, wo sie jahrelang als Turniertänzerin aktiv war. Bei der Ausstellung zeigte CHOPARD neben internationalen Spitzenstücken eine Riesenauswahl der aktuellsten Kollektionen, kostbare Unikate, sportliche Uhren sowie anspruchsvolle mechanische Leckerbissen der CHOPARD Uhrenmanufaktur. Ein Juwelen-Fasser zeigte live sein kompliziertes Meisterhandwerk.

Fundraising-Event des Sonnenstrahl e.V.

20.000 Euro wurden gesammelt

Die Foodraising-Party des Sonmenstrahl e.V. feierte im Italienischen Dörfchen eine gelungene Premiere. Unter dem Motto „Fundraising mit Geschmack“ waren rund 150 Gäste, Sponsoren und Partner der Einladung gefolgt und sorgten für eine Spendensumme von 17.770 Euro. Sie wurde von Simone Saloßnick von der Dynamo Fan Tankstelle spontan auf 20.000 Euro aufgerundet. Das Geld wurde zugunsten der Erforschung von Krebs im Kindesalter gesammelt und fließt in Projekte am Universitätsklinikum, die von Prof. Meinolf Suttorp in der Kinderonkologie betreut werden. Viele Partner unterstützten den genussvollen Abend und präsentierten sich an liebevoll eingerichteten Ständen, darunter das Restaurant e-Vitrum, das Hotel Taschenbergpalais Kempinski, die Fromagerie und Richter Fleischwaren, die Weinzentrale und edelrausch, die Barakademie „sweet & sour“, Feldschlösschen, Rotkäppchen. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft waren gekommen und engagierten sich als Losverkäufer für die Tombola, darunter die Schirmherrin des Sonnenstrahl e.V. Helma Orosz, Torwart Benny Kirsten und Schauspielerin Mirjam Köfer. Der Künstler Kay „Leo“ Leonhardt hat im Vorfeld Grußkarten entworfen, auf die die Gäste während der Veranstaltung Grüße und Wünsche an die kleinen Patienten auf Station schrieben. Der Abend wurde durch italienische Live Musik von Franco Branca begleitet und von Anja Koebel moderiert. Zu später Stunde überraschte Gene Pascal vom Carte Blanche die Gäste, und zum Ausklang legte ein DJ auf. Die 2. Foodraising-Party findet am 19. Januar 2019.

Empfang bei Eva Donsbach

Der TC Blau-Weiß feierte

In zukunftsgewandter Stimmung empfing der Förderverein des TC Blau-Weiss Mitglieder und Sponsoren in den Räumen des Bankhauses Lampe. Hausherrin Eva Donsbach begrüßte mehr als 80 Gäste. Ihr Wunsch, alle mögen sich wohl fühlen und einen entspannten Abend verbringen, sollte in Erfüllung gehen. Frank Lepschy, als Vorsitzender des Fördervereinsvorstandes Gastgeber des Abends, spann einen weiten Bogen. Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden Detlef Sittel, zeigte sich beeindruckt von Anstrengungen und Erfolgen des TC Blau-Weiss und schloss sich dem Dank an alle jene an, die durch ihre materielle wie ideelle Unterstützung derartiges erst möglich machten. Zentrale Bedeutung maß er der Jugendförderung bei. Am Rande stellte er fest, dass es ihn ebenso wie den Vereinspräsidenten und den Clubmanager aus dem Münsterland nach Dresden verschlagen habe.Ganz anders als in Bezug auf die weitere Entwicklung des Vereins bedurfte es keiner Visionen, um eine verlässlich exzellente Verpflegung durch die Firma „Bellan“ vorherzusagen. Dergestalt verwöhnt, bildeten sich wechselnde, lebhafte Gesprächsrunden.

Dresdner Löffelparade

Die Löffelbande im HYPERION

Nichts hinter, sondern ganz viel auf die Löffel bekamen die Gäste eines besonderen Kochkunst- Events, zu dem das HYPERION Hotel Dresden am Schloss geladen hat. Mitglieder der aus dem TV bekannten „Löffelbande“ zauberten feinste Löffel-Kreationen für rund 200 Gäste. Darunter der beliebte Schauspieler Wolfgang Stumph mit Ehefrau und der ebenfalls als Schauspielerin bekannten Tochter Stephanie, Professor Dr. Georg Prinz zur Lippe vom Weingut Schloss Proschwitz und Helma Oroz, ehemalige Oberbürgermeisterin von Dresden. Helma Oroz war zudem Schirmherrin der Tombola zugunsten des Dresdners Sonnenstrahl e.V., die an diesem Abend mehr als 1.000 Euro einbrachte. Der gemeinnützige Verein kümmert sich in der sächsischen Hauptstadt um an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Attraktion der Veranstaltung war die so genannte „Löffelbande“, ein Zusammenschluss von elf Spitzenköchen, die unter anderem aus der SAT.1-Show „The Taste of Germany“ bekannt sind. 

Die „Dresdner Löffelbande“ bestehend aus einer Köchin und vier Köchen rund um Organisator Jörg Thiele kreierte beim Live-Cooking jeweils zwei unterschiedliche (Löffel)-Gerichte. So wurden die Gäste beispielsweise mit Tatar vom Burger Charolais Kalb mit getrockneter Perlzwiebel und Schneckenleber, Schulterscherzle (Schaufelbraten vom Rind) in Balsamico mit Senf und Feige oder Lammrücken mit Griesnocken, Heidelbeerchutney und Amaranthcrunch verwöhnt.

Urbane Eleganz am Schillerplatz

Fashionshow von No.1 Woman Style

Auch dieses Jahr fand wieder einmal die Modenschau von Cornelia Feldmann (Inhaberin No. 1 Women Style) zum Warm up des Brückenschlagfestes am Schillerplatz statt. Bereits zum vierten Mal konnten die Gäste sportlichen Chic und urbane Eleganz erleben. Die neue Winter-Mode, Prosecco, Häppchen und Musik sorgten für eine stimmungsvolle Atmosphäre unter den zahlreichen Gästen.

Die Institution am Schillerplatz

Disy-Empfang in der Kanzlei DR KREUZER RECHTSANWÄLTE

Der Empfang hat sich über die Jahre zu einer festen Institution entwickelt und bietet immer die Gelegenheit, gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen. So auch in diesem Januar. Anlass war nicht nur das neue Jahr, sondern auch das 42-jährige Jubiläum der Kanzlei DR KREUZER RECHTSANWÄLTE. Der Abend wurde bereichert durch die beiden Unternehmer und Hobbyjazzmusiker von Keysax Tilmann Herberger und Dr. Uwe Neumann sowie dem Dresdner Maler und Kollegen Wolfgang Schwürzer, der aktuelle Bilder seiner Serie „Winterliches Sachsen“ zeigte. Für die Bewirtung und das leibliche Wohl sorgten die Cateringexperten von Schloss Nedaschütz (Inhaber Jan A. Fichte) sowie die Dresdner Weinexporteure von Edelrausch. Aktuelle Modetrends wurden durch die Models von No1 Womenstyle (Inhaberin Cornelia Feldmann) präsentiert.

Flip The Flop Night im Sarrasani

Nacht der lehrreichen Niederlagen

Die Partner vom Gründernest Sören Frost und Alexander Friede luden über 150 Jungunternehmer, Chefs und Gründungswillige zur Flip The Flop Night. Die Sprecher des Abends waren Dr. Nikolaus Förster, Geschäftsführer Impulse Medien GmbH, Gregor Merker, Inhaber von Topf Secret und Moderator Peter Escher. Das Konzept der Veranstaltung ist es, dass drei Unternehmer über ihre Niederlagen sprechen – offen, ehrlich und direkt. In den Pausen präsentierten sich junge Firmen Kulinair Catering. Phil Schwarick von MitStil lud zum selbstgerechten Eis. Der Favorit war „Caipirinha“. Die Präsentationen der Sprecher sind dabei alles andere als eine bloße Aneinanderreihung von Fakten und Daten. Es wird sich über den eigenen Misserfolg geärgert, das Scheitern bedauert oder über besonders doofe Fehlentscheidungen gelacht. Es geht darum, aus den Fehlern des Anderen zu lernen, die eigenen Fehler nicht zu eng zu sehen und Misserfolgen das beängstigende zu nehmen, ja sogar über sie als Anekdoten unseres Lebens lachen zu können. Scheitern markiert nicht immer ein Ende, sondern kann eine lehrreiche Erfahrung für den weiteren Weg und ein Ansporn weiterzumachen sein. Wer gut zuhört, weiß vielleicht nachher, was für die eigene Gründung wichtig ist.

Festlicher Empfang im neuen Domizil

Marketing Club ab jetzt im Hotel Taschenbergpalais Kempinski

Seit dem Jahreswechsel logiert der Marketing Club Dresden mit seiner Geschäftsstelle im Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden. So lud der Vorstand um Frank Kebbekus, Präsident des Marketing Clubs und Hauptgeschäftsführer der BARMER, zum festlichen Empfang in das renommierte Hotel ein. Der Marketing Club Dresden ist mit derzeit ca. 210 Mitgliedern der größte Marketing Club in Ostdeutschland. Erster Bürgermeister Detlef Sittel, Präsident Frank Kebbekus und Marten Schwass, Geschäftsführender Direktor des Hotel Taschenbergpalais Kempinski, hielten Reden. Bisher war der Marketing Club mit seiner Geschäftsstelle und den Vortragsveranstaltungen zu Gast bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Präsident Frank Kebbekus: „Wir sind dem Vorstand der Sparkasse als unserem starken Partner zu großem Dank für das langjährige, großzügige und professionelle Engagement verpflichtet und freuen uns, dass wir auch weiterhin auf seine Unterstützung zählen dürfen. Wir freuen uns, dass das Hotel Taschenbergpalais Kempinski Dresden uns mit offenen Armen empfangen hat, weil wir unseren Mitgliedern so in den nächsten Jahren – neben überaus spannenden und informativen Veranstaltungen – ein neues, sehr attraktives Ambiente bieten können.“ 

VIP-Empfang im Kempinski

Get Together der Prominenz

Der gemütlich erleuchtete Kellerraum des Grandhotel Kempinski Taschenbergpalais Dresden war erfüllt von den vielen Stimmen der Besucher, welche sich angeregt unterhielten. Viele Prominente, wie beispielsweise Sänger Roberto Blanco, Model Florian Wess, Moderatorin Milka oder Germany‘s Next Topmodel Kim Hnizdo, nutzten die Chance, um sich beim VIP-Empfang auf den SemperOpernball einzustimmen. Im Erdgeschoss stellte Chopard die neuste Schmuckkollektion aus. Ohne Zweifel bot der Empfang eine gute Möglichkeit, alte Bekannte wieder zu treffen und neue Bekanntschaften zu schließen. Es folgte die Auszeichnung der Präsidentin der Republik Mauritius, Ameenah Gurib-Fakim, mit dem Dresdner St. Georgs Orden im Bereich Politik. Der sächsische Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) ehrte sie mit einer Rede. Ballchef Hans-Joachim Frey begründete die Entscheidung des Kuratoriums mit folgenden Worten: „Wir ehren eine Hoffnungsträgerin für einen ganzen Kontinent und eine faszinierende Frau. Doktor Gurib-Fakim zeigt Afrikas Ländern Wege, in eine emanzipierte Zukunft. Afrika hat nur eine Chance, wenn es auf Bildung, Wissen und Gleichberechtigung setzt. Sie lebt es als Wissenschaftlerin, Hochschullehrerin, Politikerin und Frau vor.“ Nach dem Festakt begaben sich alle Gäste zum 13. SemperOpernball in die nahe gelegene Dresdner Semperoper. Dabei passierten sie den roten Teppich, vor dem bereits Presse und Besucher des SemperOpenairballs sehnsüchtig auf sie warteten.           Irma Schubert

Unternehmerin Dr. Negin Pakravesh

Im Forum Tiberius

Das Forum Tiberius begrüßte Dr. Negin Pakravesh in der Galerie Vito von Gaudlitz. Vorstandssprecher Dr. L. Sebastian Meyer-Stork freute sich die Ärztin und Start-Up-Gründerin Dr. Negin Pakravesh in der Galerie von Mirko Jörg und Beate Kellner im QF an der Frauenkirche begrüßen zu dürfen. Die Entrepreneurin wurde von Unternehmensberaterin Jenny Gleitsmann zu Ihren Produktinnovationen, Ihrer Marke SMUUS und zu Ihren Erfahrungen Ihres Start-ups und den brutalen Marktverdängungsmethoden der etablierten Marktteilnehmer interviewt. Leider berichtet sie auch über Ihre  Niederlagen vor Gericht. Dr. Pakravesh nahm den Kampf sehr mutig auf doch sah sie sich vor einer zu großen Übermacht der Großen. Sie rät jungen Gründern, Ihr Business groß aufzuziehen und sich rechtlich von den besten Anwälten beraten zu lassen. Für die musikalische Untermalung waren Sängerin Karoline Weidt und Gitarrist Florian Schultz zu Gast, beide Studierende der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber. Ihre Formation heißt Choons, das musikalische Spektrum erstreckte sich im Bereich Rock, Pop, Soul und Jazz. „Ein intimer und dennoch energetischer Sound“, wie die Künstler auch auf ihrer Facebook-Seite schreiben. Nach dem offiziellen Teil traf man sich wie gewohnt um Kontakte und Ideen auszutauschen. Wie immer war es hochwertiger Rahmen mit bekannten Gesichtern. 

Party über den Dächern

Die 6. Meissner Ballnacht

Applaus für die sechste Ballnacht in Meißen - 200 Gäste amüsierten sich am Samstag über den Dächern der Stadt im Romantik Hotel Burgkeller. Die Gastgeber Tessa und Andreas Barth haben es geschafft, dass nicht nur Meißner neben der Albrechtsburg tanzen. RB Leipzig-Torwart-Trainer Perry Bräutigam schwärmte: „Ich bin zwar heute ohne meine Lebensgefährtin hier, aber es gibt viele toll gekleidete Damen hier. Ein Augenschmaus.“ Dazu gehörten etwa MDR-Star Uta Bresan in einem Traumkleid von „Zingarelli“-Designerin Carla Beyer und CDU-Landtagsabgerordnete Daniela Kuge. Letztere wagte einen Walzer mit Ballmoderator und „Let´s Dance“-Juror Joachim Llambi. Promi-Figaro Holger Knievel und MDR-Radiomoderator Silvio Zschage waren das erste Mal auf dem Ball - und begeistert. Meißens OB Olaf Raschke feierte in seinen 55. Geburtstag rein. Stargast Dirk Michaelis erntete Riesenbeifall für seine a-capella-Version des „Karussell“-Hits „Wie ein Fischlein unterm Eis“.

Aktuell

Datenschutzerklärung
Wir werden Ihre Daten aufgrund unseres Vertrags mit Ihnen ...
Die neue Disy 2018 ist im Handel!
Dresden´s Powerfrauen und Powermänner warten!
DISY YOUTH 2018
Hier bekommen sie einen kleinen Einblick in unsere erste ...

Mode

Die schönsten Kleider
Es ist bei uns Brauch nach Galas, Bällen und Walzernächten ...
Karl Lagerfeld: Modeschöpfer mit tausend Gesichtern
Ob Pret-à-porter, Opernkostüme, Parfüm oder Coca Cola ...
Glamouröse Abendkleider: Für jeden Anlass das angemessene Outfit
Es gibt viele Kleider, in die sich Frauen direkt verlieben ...
Selfies!
Von Talbot Runhof Im letzten Urlaub fiel uns mal wieder ...