Interview mit Deutschlands Instagram-Queen Pamela Reif

Deutschlands Antwort auf Kendall Jenner: Pamela Reif ist Deutschlands Instagram-Queen (2.6 Mio. Follower!) und hat jetzt sogar eine eigene Schuh-Kollektion. 

 

Bei der Präsentation in Hamburg verrät die 20-Jährige ihr Erfolgsrezept – und selbst Sylvie Meis drückte ihr die Daumen Pamela Reif: „Mit Sylvie Meis zu arbeiten war die „Kirsche auf der Torte“ – einfach überwältigend!“ Traumberuf Blogger... Früher wollten fast alle Mädchen Model oder Schauspielerin werden, mittlerweile steht aber „Blogger“ ganz oben auf der Wunschliste der jungen Generation. Denn sie sind die Stars von heute: Um die Welt reisen, die schönsten Designer-Kleider tragen, auf den roten Teppichen im Blitzlicht stehen und vor allem eine riesige Fan-Gemeinde bei Instagram und Co. haben... Das ist es, was das Blogger-Leben mit sich bringt und so begehrlich macht.

 

Eine, die es im Bereich Social Media ganz nach oben geschafft hat, ist eine Deutsche: Pamela Reif aus Karlsruhe. Die erst 20-jährige Beauty hat unglaubliche 2,6 Mio. Follower bei Instagram. Tendenz steigend! Zum Vergleich: Top-Model Lena Gercke bringt es „nur“ auf 1.3 Mio. Follower. Wer ist Pamela Reif? Ein Mädchen mit Köpfchen: Ihr Abitur machte sie mit einem Schnitt von 1.0. Da denken die meisten sofort an ein Studium. Sie entschied sich aber dazu, zunächst ihren Traum zu leben und ein Instagram-Star zu werden. Unzählige Follower liken tagtäglich ihre Fashion-, Beauty- und Fitness-Posts. Kein Wunder also, dass sich alle um die Beauty reißen: Einladungen in die Front Row bei Modenschauen, zu VIP-Events und zu Fashion-Shootings. Jetzt bekommt Pamela zudem eine eigene Schuh-Kollektion bei Deichmann, die am 16. November auf den Markt kommt. Was will Frau mehr? Am Dienstag stellte sie ihre Kollektion in Hamburg erstmals der Öffentlichkeit vor. Und auch Sylvie Meis durfte hier nicht fehlen. Sie ist sozusagen Pamelas Vorgängerin, denn sie hat im Vorjahr die Party-Schuh Kollektion mit dem Schuhriesen herausgebracht. Dieses Mal hat sie für Pamelas Kollektion die Online-Spots mit ihrer eigenen Firma Meis Enterprises produziert: „Ich habe mich sehr gefreut, dass Pamela meine Nachfolgerin wird. Sie ist nicht nur klug, geschäftstüchtig sowie wunderschön und hat unglaublich viele Follower, sondern ist auch ein Vorbild für viele Mädchen und Frauen. Ich bin stolz, dass ich die Spots zu ihrer Kollektion produzieren durfte“, so Sylvie Meis, die zu den ersten gehörte, die Pamela gratulierten.

 

Wir haben Pamela zum Interview getroffen und mit ihr über ihr Leben, von dem viele andere Mädchen träumen, gesprochen.

 

Pamela, auch Sylvie Meis ist heute hier. Wie war die Zusammenarbeit mit ihr?

Ich habe mich riesig gefreut. Mit Sylvie arbeiten zu dürfen, das war die „Kirsche auf der Torte“. Überwältigend.


Du bist hier sozusagen Sylvies Nachfolgerin. Setzt dich das unter Druck?

Es hat natürlich zwei Seiten. Es ist zum einen eine große Aufgabe, aber ich habe hier wunderbare Unterstützung. Ich versuche einfach ich selbst zu sein und zu bleiben. Und Sylvie hat jede Menge Erfahrung und ein sehr gutes Auge. Sie hat den Spot bei sich schon so wunderbar gemacht, deshalb vertraue ich ihr.

 

Was ist Dein Erfolgs-Geheimnis? Wie schafft man es in den Blogger-Olymp?

Das habe ich mich auch schon manchmal gefragt (lacht). Ich hatte anfangs keine Strategie und es war in diesem Ausmaß weder geplant noch gewollt. Ich habe mehr oder weniger aus Spaß mit dem Bloggen angefangen. Ich habe anfangs das gepostet, was mir gerade in den Sinn kam – und es hat geklappt. Es hat den Leuten gefallen und vor allem auch mir sehr viel Spaß gemacht. Wichtig ist es, Spaß an der Sache zu haben, sich weiterzuentwickeln und den Kontakt mit den Followern zu pflegen.

 

Wie sieht eine normale Arbeitswoche bei Dir aus?

Das kann ich das nur schwer sagen, denn bei mir ist keine Woche gleich. Wenn ich in Deutschland bin, dann sieht ein Tag bei mir in etwa so aus: Ich stehe auf, beantworte meine Mails, dann geht es in die Agentur, wo ich neue Projekte plane und bespreche. Dann mache ich Instagram-Bilder und schreibe Blog-Posts oder treffe mich mit meinen Followern. Und natürlich gehe ich ins Fitness-Studio. Ich trainiere vier- bis fünfmal pro Woche und mache am liebsten Krafttraining. Sport ist neben Fashion meine große Leidenschaft. Das erkennt man ja auch an meinen Posts.

 

Ab sofort kannst Du auch Deine eigenen Schuhe posten. Wie stolz macht dich Deine erste eigene Kollektion?

Ich bin super stolz und überglücklich. Ich hätte mir das vor ein paar Monaten gar nicht erträumen können – eine eigene Kollektion mit Schuhen! Sie sind genauso geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Typisch Pamela eben! In erster Linie besteht die Kollektion aus High Heels. Ich bin selbst nicht besonders groß, deshalb liebe ich hohe Absätze. Es sind viele Modelle mit Strass dabei. Viel Glitzer, denn ich bin ein totales Girlie. Trotzdem sind sie sehr bequem, so dass man auch den ganzen Abend über damit tanzen oder laufen kann. Mein Favorit ist ein schwarzes Modell mit Strass, denn ich liebe Schwarz.

 

Wie viele Schuhe besitzt man als Top-Blogger?

Diese Frage kann ich schwer beantworten. Vor allem da meine Mutter die gleiche Schuhgröße hat. Wir teilen uns alle Schuhe. Es sind schon einige, ich schätze zwischen 50 und 70 Paar. Ich liebe, wie schon gesagt, High Heels, es sind aber auch viele Sneakers dabei.

 

Wo liegt bei Dir die preisliche Schmerzgrenze?

Das ist schwer zu sagen. Ich habe einige Designerschuhe, die um die 600 Euro gekostet haben - das ist schon eine Menge Geld. Aber wenn ich so viel für einen Schuh ausgebe, dann muss er super schön und zudem bequem sein. Ich werde oft von meinen Followern gefragt: „Du trägst so tolle Schuhe, aber die kann ich mir selbst nicht leisten.“ Deshalb freue ich mich, dass ich jetzt mit meiner Pamela Reif for Deichmann-Kollektion etwas zurückgeben kann. Denn viele meiner Follower sind Schülerinnen und können sich keine ultrateuren High Heels leisten. Man kann die Modelle meiner Kollektion wirklich überall tragen, zu jedem etwas schöneren Anlass. Egal ob man einen Cocktail trinken geht oder schön essen, an Weihnachten und an Geburtstagen.

 

Welchen Schuh empfiehlst Du für das erste Date?

Ich würde einen hohen Schuh wählen, der aber relativ schlicht ist. Ein Silberner mit einem Riemchen, das ist immer hübsch.

 

Kannst Du selbst noch ungestört ausgehen? Oder wirst Du nonstop von Followern belagert?

Das kann ich definitiv. Mich stört es aber auch nicht, wenn die Leute auf mich zukommen. Ich habe mich für diesen Job entschieden, und da gehört der Kontakt mit den Followern dazu. Wenn man das nicht mag darf man kein Blogger werden.

 

Text:Andrea Vodermayr