Noch einmal „Big Party“ im Münchner Mandarin Oriental! Nach dem Opening des Gourmet-Tempels „Matsuhisa“ des japanischen Starkochs „Nobu“ am Donnerstag und dem Ladies Lunch von Unternehmerin Judith Epstein am Freitag war das Luxus-Hotel am Sonntag erneut „The Place to Be“ für die Prominenten. An diesem Abend wurde die offizielle Eröffnung der „Bar31“ im Erdgeschoß des Hauses groß gefeiert. Hausherr und Gastgeber Wolfgang Greiner (General Manager Oriental Munich) hatte rund 100 VIPs in den neuesten Hot Spot der City geladen. Bei leckeren Drinks, Nobu-Köstlichkeiten (auch in der Bar werden die japanisch-peruanischen Köstlichkeiten des Meisters serviert!) und Live-Musik konnten die Gäste die elegante In-Bar auf Herz und Nieren testen. „Endlich einen neue und coole Bar für München“, freute sich Männer-Model Papis Loveday. „Das Hotel ist weltbekannt, insofern trifft man hier sicherlich jede Menge spannende Leute.“ Auch dass man dort die kulinarischen Köstlichkeiten von „Nobu“ genießen kann ist ganz nach seinem Geschmack: „ich bin ein riesengroßer Nobu-Fan und liebe das Restaurant in Mailand. Toll, dass es endlich auch in München ein Nobu gibt.“ „Das ist der neue Hot Spot der Stadt“, schwärmte Mode-Designerin Christina Duxa, die bereits zu den Stammgästen zählt: „Ich war schon mindestens zwanzigmal im Restaurant und in der Bar und es ist mit Abstand meine neue Lieblings-Ausgeh-Location. Ich kenne die Karte schon auswendig.“ Das Motto des Abends lautete: „Dance with Nobu Matsuhisa“! Der Starkoch ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich zu begrüßen und verließ dafür extra sein Restaurant-Juwel im ersten Stock: „Hier trifft man die schönsten Frauen der Stadt“, meinte er schmunzelnd und verabschiedete sich dann mit folgenden Worten: „Wir sehen und später oben“, so „Nobu“, der dann später wieder im Restaurant höchstpersönlich das Zubereiten der Speisen überwachte. „Tolles Essen, tolle Musik. Das hier ist mehr als nur eine Bar, es hat Nightclub-Feeling. Ideal, um mit Freunden einen guten Drink zu genießen“, so Charlotte Gräfin von Oeynhausen, die in Begleitung von Dr.Dominik Pförringer kam. „Erst das „Hearthouse“ und nun diese Bar - München wird ausgehtechnisch endlich internationaler“, lobte dieser. Die „Bar31“ (wird übrigens englisch ausgesprochen!) punktet mit elegantem Design (in den Farben Moosgrün, Petrolblau und Bronzefarben) und ist auch durch einen separaten Eingang und nicht nur via Lobby zugänglich: „Wir möchten mit der „Bar31“ die Münchner Bar-Szene bereichern. Auch indem wir anderes Essen als das typische Bar-Food servieren: Hier gibt es beispielsweise Sushi, Sashimi, und natürlich auch Nobu’s legendären „Black Cod“, der hier allerdings als Würfel und im Salatblatt serviert wird“, so Wolfgang Greiner, der gemeinsam mit Rabea Keller (Marketing Leiterin Mandarin Oriental Munich) die Gäste begrüßte. Er war bestens gelaunt – trotz des viertägigen Event-Marathons, der hinter ihm lag: „Ab Morgen ist für mich Detox angesagt und es gibt nur noch Mineralwasser“, schmunzelte er. In der neuen Bar am Wässerchen zu nippen wäre allerdings eine Sünde! Auch in Sachen Drinks bewegt man sich auf höchstem Niveau: Neben Wein und Champagner kredenzte Bar-Chefin Doreen Philipp den Gästen an diesem Abend u.a. auch einen „japanisch inspirierten“ Gin Tonic mit Yuzu, Ingwer, Zitronengras und Holunderblütentonic. Wer dieses Mal nicht mitfeiern konnte: „Es wird ab sofort hier an jedem 31. im Monat, d.h. alle zwei Monate, eine Motto-Party geben“, so Wolfgang Greiner. Doch auch an allen anderen Tagen ist die Bar natürlich geöffnet: „An sieben Tagen die Woche“, so Greiner. Unter den (super-stylish gekleideten und hippen) Gästen waren auch: Künstler Johannes Weinsheimer („Endlich eine vernünftige Bar für Erwachsene“), Marcus Heinzelmann (Inhaber des Heinzelmann Fashion Store) sowie zahlreiche Vertretet der „Next Generation“ wie Niki Epstein (Sohn von Unternehmerin Judith Epstein) mit Freundin Gloria.    

 

Text: Andrea Vodermayr